Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zwei Wolfsburger bei TV-Kochduell, aber „Das perfekte Dinner“ kommt aus Gifhorn
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zwei Wolfsburger bei TV-Kochduell, aber „Das perfekte Dinner“ kommt aus Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 24.01.2020
„Das perfekte Dinner“ aus Wolfsburg und Gifhorn: Helmut, Elisabeth, Maxim, Esther und Manuela (v.l.). Am Ende machte Manuela das Rennen (Foto links). Quelle: TVNOW / ITV Studios
Wolfsburg

Die Erwartungen an sie waren hoch – und am Freitagabend machte Manuela Herms (47) aus Gifhorn auch das Rennen bei der Vox-Kochsendung Sendung „Das perfekte Dinner“. Die fünf Kandidaten, die in dieser Woche dabei waren, kamen aus der Region Wolfsburg. Die beiden Wolfsburger Helmut Schroth (67) und Maxim Weißgerber (33) kamen zwar nicht aufs Treppchen, belegten Platz vier und fünf. Trotzdem hatten sie jede Menge Spaß.

Helmut Schroth aus Hehlingen nahm’s sportlich: Eigentlich sei er nicht ganz mit seiner Platzierung zufrieden, Platz drei habe er angepeilt, doch dort landete Elisabeth (63), mit der sich Schroth richtig gut verstand. Ihr gönne er Rang drei von ganzem Herzen, verriet er beim Finale. Ebenso wie er den Sieg von ganzem Herzen Manuela, genannt Manu, gönnte.

Der gelernte Elektromeister steht mit seiner Frau Sigrid und Tochter Britta gerne in der Küche. Für die Sendung „Das perfekte Dinner“ kocht er vor großem Publikum.

„Das war das perfekte Dinner“, lobte der Hehlinger das syrische Essen, zu dem Linsensuppe mit Kürbis, dazu Hummus und Auberginenpaste mit selbstgemachtem Fladenbrot, Kibbeh , Lammfleisch mit Reis, Bulgur-Salat und Minzjoghurt und als Nachspeise „Nasli"mit Orangenwasser oder süßer Safranreis gehörten. „Da gab es keine Stellschrauben, die nachzudrehen waren“, schwärmte der Hobbykoch aus Hehlingen.

Da störte es ihn auch nicht, dass Manu keine Servierten aus Stoff auf den Tisch gelegt hatte, die für den Hehlinger zu einem guten Essen einfach dazugehören. Deshalb gab es von Schroth die volle Punktzahl – nämlich zehn. Neun Punkte gab der andere Wolfsburger für Manus Kochkünste: Für Maxim Weißgerber sei das Dinner in Gifhorn das „fast perfekte Dinner“ gewesen. Eine neue Erkenntnis nahm der 33-Jährige aber mit nach Hause: „Ich wusste gar nicht, dass man Fleisch in Fleisch verpacken kann“, damit meinte er die gefüllten Kibbeh-Klöße.

Dieses exotische Rezept hatte Manu bei ihrer syrischen Kochlehrerin gelernt. Weil sie ihr so viel zu verdanken habe, teilt sie sich auch mit ihr den Gewinn der Kochsendung. Für Manu war „Das perfekte Dinner“ ein riesengroßes Erlebnis. Nach Geburt ihrer beiden Kinder und Hochzeit das Schönste in ihrem Leben, verriet sie. Die Sparkassenfachangestellte war so gerührt, als am Ende der Sendung die Umschläge mit der Gesamtpunktzahl geöffnet wurden, dass ihr die Tränen kamen – ein perfekter Fernsehabend.

Das sind die Menüs von „Das perfekte Dinner“ in Wolfsburg

Gerichte von Esther, 30 Jahre: 

Vorspeise: Hokkaido-Kürbissuppe mit Zitronengrasschaum und Scampi

Hauptspeise: Fleisch vom Rind mit Portweinsoße, Wurzelgemüse und Püree vom Erdapfel

Nachspeise: Dessertvariation: Lavendeleis, Tonka-Brûlée und Baumkuchen-Praliné

Gerichte von Maxim, 33 Jahre:

Vorspeise: Russische Manti "mal anders": Gefüllte Teigtaschen mit Süßkartoffel-Trüffel-Püree und Kürbis-Walnussfüllung, dazu Rote Bete-Auflauf mit Apfel

Hauptspeise: Burger nach orientalischer Art mit selbstgemachten Magerquark-Buns, Birne, Ziegenkäse, Chilifäden und Feigen

Nachspeise: Dreierlei russischer Nachtisch: Gefüllte Pfannkuchen, gefüllte "Oreschki" und "Kalter Hund"

Gerichte von Elisabeth, 63 Jahre:

Vorspeise: Herrenpilz-Suppe

Hauptspeise: Saltimbocca und Filetspitzen vom Wildschwein, Apfel-Semmel-Auflauf, Ofenkürbis, karamellisierte Chili-Maronen und eingelegte Walnüsse

Nachspeise: Orangen-Flan mit eingelegten Orangen

Gerichte von Helmut, 67 Jahre:

Vorspeise: Kürbissuppe mit Ras el Hanout, dazu Jakobsmuschel und Garnele

Hauptspeise: Tournedos mit Farce im Blätterteig und Herbstgemüse

Nachspeise: Dreierlei Schokoladencreme im Glas

Gerichte von Manuela, 47 Jahre: 

Vorspeise: Syrische Linsensuppe mit Kürbis, dazu Hummus und Auberginenpaste mit selbstgemachtem Brot

Hauptspeise: "Kibbeh" (Bulgur-Hackfleisch-Klöße), Lammfleisch mit Reis, Bulgur-Salat und Minzjoghurt

Nachspeise: "Nasli" (syrische Pana cotta) mit Orangenwasser oder süßer Safranreis

Von Sylvia Telge

Ihre großen Auftritte hatten sie in den Achtzigern, aber die Münchener Freiheit steht auch heute noch auf der Bühne. Und die Wolfsburger dürfen Hits wie „Ohne dich schlaf’ ich heut’ Nacht nicht ein“ jetzt bald live erleben: Die Band spielt am 22. Mai als Top Act beim Wolfsburger Schützenfest.

24.01.2020

Die neue Show im Planetarium läuft nicht nur „vom Band“, sondern wird außerdem auch live moderiert. „Erde – Geburt eines Planeten“ hat aber noch viel mehr Neues zu bieten.

24.01.2020

Bei der Jahreshauptuntersuchung sind manche Spielgeräte durchgefallen. An mehreren Stellen werden aktuell Geräte gesperrt, repariert oder abgebaut.

24.01.2020