Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zum Geburtstag spendet 70-Jähriger 1200 Euro
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zum Geburtstag spendet 70-Jähriger 1200 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 27.03.2018
Spende zum 70. Geburtstag: Rolf-Ditmar Wöhl (2.v.l.) beschenkte gleich drei Wolfsburger Einrichtungen.
Spende zum 70. Geburtstag: Rolf-Ditmar Wöhl (2.v.l.) beschenkte gleich drei Wolfsburger Einrichtungen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Stadtmitte

 Das Hospizhaus Wolfsburg bekommt mit 800 Euro den Löwenanteil der Spende. Lucas Weiß, Geschäftsführer des Hospizvereins, ist dankbar: „Mit dem Geld können wir den Gästen etwas Gutes tun.“ Wöhls Mutter habe im Hospizhaus ihren Lebensabend verbracht, erklärt der Spender, daher sei seine Wahl auf diese Einrichtung gefallen.

Letzter Wunsch wird erfüllt

Eine Spende von 250 Euro kommt der Initiative „Herzenswunsch Krankenwagen“ der Hilfsorganisation Malteser zugute. Nicht jeder letzte Wunsch der Gäste kann von einem Hospiz erfüllt werden – hier kommt der Krankenwagen ins Spiel. „Manche Gäste möchten zur Taufe eines Familienmitglieds. Andere wollen noch einmal das Meer sehen“, erklärt Andreas Meißner von den Maltesern. Die Menschen hinter der Aktion machen es sich zur Aufgabe, Sterbenden ihre letzten Wünsche zu erfüllen und fahren sie dafür in einem Krankenwagen zu ihrem Wunsch-Ort. Die Fahrt ist komplett kostenlos für den Patienten und seine Familie, die Tour wird aus Spenden finanziert.

Die Malteser bieten einen Herzenswunsch-Krankenwagen an: Damit können ausgebildete Rettungssanitärer Todkranke an einen Ort ihrer Wahl bringen. Quelle: Archiv

Zuletzt gehen 150 Euro an das Tierheim in Sülfeld, in dem vor kurzem 16 vom Zoll beschlagnahmte Welpen untergebracht wurden (WAZ berichtete).

Und der Grund für die Spende? Wöhl sieht das ganz unkompliziert: „Solche Einrichtungen sollte man einfach unterstützen.“

Von Maren Schaefer