Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Einige der wichtigsten Zukunftsköpfe der Welt kommen nach Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Einige der wichtigsten Zukunftsköpfe der Welt kommen nach Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 25.04.2019
Das war 2018: Der „2b AHEAD Zukunftskongress“ holt wieder kreative Köpfe nach Wolfsburg. Quelle: Archiv
Alt-Wolfsburg

Beim Zukunftskongress in Wolfsburg am Donnerstag und Freitag, 4. und 5. Juni, treffen sich führende Forscher und internationale Technologievordenker mit 300 Vorständen, Digitalchefs und Innovationsköpfen der deutschen Wirtschaft.

Bereits zum 18. Mal holt das Zukunftsforschungsinstitut „2b AHEAD“ einige der wichtigsten Zukunftsköpfe der Welt im Garten des Wolfsburger Schlosses zusammen.

Zukunft-Event der deutschen Wirtschaft

Der Kongress gilt als eines der ambitioniertesten Zukunfts-Events der deutschen Wirtschaft. Er wird unterstützt durch die regionalen Partner: Wolfsburg AG, Initiative #WolfsburgDigital, die WMG, Stadtwerke und die Stadt Wolfsburg sowie die überregionalen Sponsoren Deutsche Bahn und Lindig AG.

Teilnehmerliste: Diese Vordenker und Forscher kommen nach Wolfsburg

Der Zukunftskongress ist ein Treffpunkt für einige der innovativsten und verrücktesten Vordenker der Welt.

Mit dabei sind: Dr. Ali Ertürk (Deutschland/Türkei), er ist Hirnforscher an der LMU in München. Er forscht an zellulären und molekularen Mechanismen, die zu einer chronischen Neurodegeneration nach traumatischen Hirnschäden führen. Er hat eine Technologie entwickelt, um Prototypen für menschliche Organe mit einem 3-D-Drucker herzustellen.

Auch Kevin Warwick (Großbritannien) kommt: Er ist emeritierter Professor an den Universitäten Reading und Coventry. Seine Forschungsschwerpunkte sind Künstliche Intelligenz, Biomedizinische Systeme, Robotik und Cyborgs. Aufgrund seiner Forschung und Experimente mit der Implantattechnologie, die er an sich selbst durchführte, wird er häufig als der erste Cyborg der Welt bezeichnet.

Ebenfalls dabei: Toby Walsh (Australien) ist Professor für Künstliche Intelligenz an der University of South Wales, Aliya Prokofyeva (Russland), CEO bei der Galaktika Group und Space-Visionärin, und Mike Merrill (USA). Er ist die weltweit erste öffentlich gehandelte Person: Merrill hat Anteile an seinem Körper an Aktionäre verkauft und lässt die Aktionäre Lebensentscheidungen für ihn treffen.

Von der Redaktion

Zum Beginn der neuen Ausstellungsreihe „Mensch Macht Maschine“ entzündete ein Roboter am Dienstagabend Kerzen auf einer Torte in der Städtischen Galerie Wolfsburg. Die Installation „Auto Modus 2“ von Malte Bartsch ist noch bis zum 3. November im Schloss Wolfsburg zu bewundern.

25.04.2019

Mit Elektrobeats in dem Mai tanzen – das können zehn WAZ-Leser dieses Jahr sogar kostenfrei. Für alle anderen gibt es noch Karten für die beliebte Party zu kaufen.

25.04.2019

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will nun doch Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig bleiben. Damit ist auch eine Kandidatur des Wolfsburger Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs hinfällig.

24.04.2019