Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zahlreiche Einbrüche über die Feiertage
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zahlreiche Einbrüche über die Feiertage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 27.12.2018
Über Weihnachten trieben Ganoven ihr Unwesen – und brachen in etliche Wohnungen und Häuser sein.
Über Weihnachten trieben Ganoven ihr Unwesen – und brachen in etliche Wohnungen und Häuser sein. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Auch Ganoven feiern Weihnachten und machen sich Geschenke – nur dass die Geschenke ihnen gar nicht gehören: Der Zeitraum erstreckt sich dabei vom Donnersta, 20. Dezember, bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag. Dabei erbeuteten die Einbrecher Schmuck und Bargeld; insgesamt dürfte ein Schaden entstanden sein, der sich im fünfstelligen Bereich bewegt. Betroffen waren die Ortsteile Detmerode, Tiergartenbreite, Hellwinkel, Steimker Berg und Almke.

Über Balkon in die Wohnung gelangt

In einer Erdgeschosswohnung in der Schulenburgallee gelangten die Täter zwischen Donnerstagmittag 13.30 Uhr und Sonntagabend 20.40 Uhr auf den Balkon und öffneten ein Fenster.

ImKarl-Arnold-Ring brachen Unbekannte zwischen Samstag, 14 Uhr, und Sonntag,13 Uhr, über ein Fenster an der rückwärtigen Gebäudeseite in ein Wohnhaus ein.

In den Straßen Stieglitzring, Am Krokusplan, Elsterweg, Schereberstraße und Waldpfad gelangten die Täter am ersten Weihnachtstag zwischen 11 und 22.45 Uhr an die rückwärtige Gebäudeseite und öffneten in drei Fällen ein Fenster, in zwei Fällen gewaltsam eine Terrassentür und gelangten so ins Innere der Häuser.

In einem Fall bemerkten Hausbesitzer verdächtige Geräusche

In der Elmstraße (Almke) wurden die Hausbesitzer am zweiten Weihnachtstag gegen 18 Uhr durch Geräusche an ihrer Haustür aufmerksam. Als sie nachschauten bemerkten sie Beschädigungen an ihrer Haustür und zwei Personen, die sich von ihrem Haus entfernten.

In allen Fällen bittet die Polizei, dass sich Zeugen unter der Telefonnummer 05361/46460 melden.

Von der Redaktion