Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Garippo ist nominiert für die Europawahl
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Garippo ist nominiert für die Europawahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 27.10.2018
Nominiert: Francescantonio Garippo und Anna Neuendorf sind Spitzenkandidaten des SPD-Bezirks Braunschweig für die Europawahl im Mai 2019. Hubertus Heil (l.) und Michael Roth (r.) gratulierten. Quelle: SPD
Anzeige
Wolfsburg/Salzgitter

Der Wolfsburger Francescantonio (Franco) Garippo und Anna Neuendorf aus Hillerse werden als Spitzenkandidaten den SPD-Bezirk Braunschweig bei der Europawahl am 26. Mai 2019 vertreten. Beide wurden am Freitag mit großer Mehrheit der 100 Delegiertenstimmen im Hotel am See in Salzgitter nominiert. Die SPD-Bundesliste wird am 9. Dezember in Berlin final beschlossen.

Die Kandidaten

Der 60-jährige Garippo, der auch die italienische Staatsbürgerschaft hat, ist Ratsherr in Wolfsburg und gehört dem VW-Betriebsrat an. Als sogenannte „Huckepack“-Kandidatin wird ihn Anna Neuendorf aus Hillerse unterstützen. Die 23-Jährige ist Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion in Gifhorn.

Anzeige

Soziale Säule gegen Populismus

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil gratulierte und schwor die Delegierten als Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig auf einen intensiven Wahlkampf ein. Gastredner Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, unterstrich das in einer emotionalen Rede: „Wir sind bereit, die aktuellen Probleme gemeinsam anzugehen.“ Roth forderte eine „soziale Säule“ in Europa, die beispielsweise eine einheitliche Grundsicherung beinhalte. Nur ein soziales Gleichgewicht könne langfristig vor Populismus schützen.

Von der Redaktion

Anzeige