Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Verwaltung zieht Vorlagen zurück: CDU-Fraktion lobt Ortsräte
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Wolfsburgs CDU-Fraktion: Kritik an Verwaltung, Lob für Ortsräte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 26.10.2020
Lob für die Ortsratsvertreter: Die CDU-Ratsfraktion zeigt sich zufrieden mit der Zusammenarbeit. Quelle: privat
Anzeige
Wolfsburg

Die CDU Wolfsburg zeigt sich zufrieden mit der Zusammenarbeit zwischen der Ratsfraktion und den CDU-Vertretern in den Ortsräten. Als beispielgebend dafür verweist die CDU auf die Vorlagen zur K46 und das Bibliothekskonzept. Beide Vorlagen wurden kürzlich von der Verwaltung aus der Beratung zurückgezogen.

Beide Vorlagen seien insbesondere in der Nordstadt bei den CDU-Vertretern auf Ablehnung gestoßen. Das Bibliothekskonzept sei aber ebenso in den Ortsräten Vorsfelde und Fallersleben/Sülfeld als kontraproduktiv für die Entwicklung ihrer Stadtteile abgelehnt worden. Die Ratsfraktion stellte sich in der Diskussion hinter Ihre Ortsratsvertreter. „Wir freuen uns, dass unsere Ortsräte ihre politische Arbeit ernst nehmen und Probleme offenkundig ansprechen“, so der Fraktionsvorsitzende Peter Kassel.

Anzeige

Letztlich wurde die Vorlage zur Errichtung einer Ampelanlage zurückgezogen

Für Gesprächsstoff hatte ein geschwärztes Gutachten zur K46 gesorgt, welches die Verwaltung den Ortsratsmitgliedern zur Verfügung stellte. „Es ist nicht hinzunehmen, dass die Verwaltung sich bei so wichtigen Entscheidungen über die Haltung in den Ortsräten hinwegsetzt“, so die CDU-Sprecherin im Ortsrat Nordstadt, Angelika Jahns. Letztlich wurde die Vorlage zur Errichtung einer Ampelanlage zurückgezogen.

Des Weiteren wollte die Stadt die Ortsteilbibliotheken in die Schulen integrieren. Die Mitglieder der Ortsräte pochten auf die Aufnahme des Kontakts mit den Schulen. Anschließend wurde auch diese Vorlage seitens der Verwaltung zurückgezogen.

„Auch uns ist ein zukunftsfähiges Bibliothekskonzept wichtig. Im vorliegenden Fall jedoch sehen wir die örtlichen Belange nicht ausreichend berücksichtigt“, so der CDU-Sprecher des Ortsrats Fallersleben/Sülfeld, Andre-Georg Schlichting. Gerade auch für Vorsfelde sei ein Bibliotheksstandort in der Stadtmitte wichtig, damit eine zentrale Begegnungsstätte im Rahmen der Stadtentwicklung geschaffen wird, erklärte Ortsbürgermeister Günter Lach.

Lesen Sie auch

Von der Redaktion