Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Unternehmen plant Neubaufür 150 Arbeitsplätze
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Unternehmen plant Neubaufür 150 Arbeitsplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.05.2019
Blick vom Lerchenweg auf die Baustelle: Gegenüber von McDonald’s an der Dieselstraße plant ein Wolfsburger Unternehmen einen Neubau für 150 Arbeitsplätze. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Von den einstigen Gebäuden sind nur noch Schuttberge über, Bagger tragen die Baureste Schritt für Schritt ab: An der Dieselstraße, Ecke Lerchenweg, direkt gegenüber von McDonalsds wird Platz geschaffen für etwas Neues. Nach WAZ-Informationen soll dort ein Wolfsburger Unternehmen einen großen Neubau planen.

Dieselstraße: 24 Meter hoher Neubau

„Für die dortigen Grundstücksflächen ist vorgesehen, ein markantes Gebäude zu errichten, welches die Stadteinfahrtssituation ’Dieselstraße’ betonten und bis zu 24 Meter hoch werden soll“, informiert WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer auf Nachfrage der WAZ. Diese Planung decke sich mit den von der Politik beschlossenen Vorgaben aus dem städtebaulichen Strukturkonzept Dieselstraße.

Hinter dem Bauzaun laufen die Abriss- und Neubauarbeiten entlang der Dieselstraße. Quelle: Roland Hermstein

Geplant sei „ein repräsentativer Neubau mit Tiefgarage“, der Platz für etwa 150 Arbeitsplätze biete, so Hofschröer. Zur Investitionshöhe, Detailplanung oder dazu, um welches Unternehmen es sich handele, wollte die WMG keine Aussagen machen. „Das Unternehmen behält sich vor, Informationen zum Vorhaben selbst zu veröffentlichen“, heißt es seitens der WMG auf Nachfrage.

Baubeginn steht noch nicht fest

Auch der Baubeginn könne noch nicht terminiert werden. Parallel zu den derzeit laufenden bauvorbereitenden Maßnahmen auf dem Grundstück, wird derzeit allerdings der Bebaungsplan ausgearbeitet. Der entsprechende Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan wurde bereits im Winter 2016 vom Rat der Stadt Wolfsburg beschlossen. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung und der WMG folgte auf dieser Grundlage die weitere Ausarbeitung des Bebauungsplans, der erforderlichen Fachgutachten, wie auch des Bebauungskonzeptes.

Das Gesicht der Dieselstraße wird sich in den nächsten Jahren ändern

Dieses Gebäude ist nur eines von vielen Vorhaben, die in den nächsten Jahren das Gesicht der Dieselstraße wesentlich verändern werden. Zum einen wird die Straße selbst umgestaltet. Eine Neustrukturierung des St.-Annen-Knotens steht genauso an wie der durchgängige vierspurige Ausbau der Straße. Zum anderen werden weitere Immobilienprojekte umgesetzt. Dazu gehört der Neubau der Feuerwehrwache und ein Neubau auf den Grundstücken Dieselstraße 38 und 40. Dort sollen neue Wohnungen und Gewerbe entstehen. Angedacht ist eine Gebäudehöhe von bis zu 18 Metern. So würde der geplante Bau eines Mehrfamilienhauses mit Eigentumswohnungen gleichzeitig als Lärmschutz für das Mini-Neubau-Gebiet „Alte Baumschule“ direkt dahinter dienen.

Von Steffen Schmidt

Die Stadtforst will der neuen Brut der Borkenkäfer in Wolfsburg möglichst wenig Raum geben. Die Zeit eilt, denn bald fliegt sonst die nächste Generation aus. Zurzeit laufen Arbeiten im Hasselbachtal.

29.05.2019

Sie kann’s einfach nicht lassen: Immer wieder lässt eine Wolfsburgerin Lebensmittel in einem Supermarkt gehen. In zwei Fällen half ihr die 85 Jahre alte Mutter. Jetzt stand die Frau vor Gericht.

01.06.2019

Es sollte ein Streich, ein so genannter Prank, sein – doch das Duo aus der Volkswagenstadt ging zu weit. Die 17-Jährigen lösten eine Massenpanik in der Dortmunder Thier-Galerie aus, nachdem Polen-Böller gezündet wurden und filmten alles. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage.

30.05.2019