Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Polizei stoppt drei betrunkene Fahrzeugführer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Polizei stoppt drei betrunkene Fahrzeugführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 29.07.2019
Kelle raus: Die Polizei stoppte am Wochenenden wieder einige betrunkene Fahrzeugführer. Quelle: picture alliance / dpa
Wolfsburg

Gleich zu mehreren Trunkenheitsfahrten kam es am Wochenende in Wolfsburg. Die Polizei erwischte gleich drei Fahrzeugführer, die nicht unerheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke standen.

Radler mit 2,5 Promille

Neben der 33 Jahre alten Braunschweigerin, die die Polizei mit 1,33 Promille am frühen Samstagmorgen auf der Heinrich-Heine-Straße stoppte, hielten die Beamten bereits am Freitagabend einen 46 Jahre alten Wolfsburger, der auf seinem E-Bike den Radweg der Berliner Brücke in Schlangenlinien befuhr, an. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte stattliche 2,50 Promille. Dem 46-Jährigen wurde auf der Polizeiwache durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen und es wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Betrunken Unfall gebaut

Der dritte Fall geschah am Samstagabend gegen 23.29 Uhr. Ein 18 Jahre junger Mann aus Wolfsburg rammte in der Königsberger Straße mit einem weißen Seat einen schwarzen VW Golf. Bei dem Zusammenstoß wurde beim Seat die Front und der rechte Kotflügel eingerissen, der rechte Scheinwerfer war gebrochen und das rechte Vorderrad wies starke Beschädigungen auf. Bei dem schwarzen Golf waren der linke hintere Kotflügel eingerissen, sowie das linke Hinterrad stark beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.  

Ohne Führerschein und Unfallflucht

Der 18-Jährige wollte nach dem Unfall flüchten, wurde aber durch einen Zeugen aufgehalten und der Polizei übergeben. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab stolze 2,09 Promille. Zudem war der 18-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte das Fahrzeug ohne Wissen und Wollen des rechtmäßigen Eigentümers benutzt, so dass neben der Trunkenheitsfahrt und der Unfallflucht auch noch das Fahren ohne Fahrerlaubnis und die unbefugte Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs zur Anzeige kam.

Polizei mahnt zu Vernunft

Immer wieder appelliert die Polizei an die Fahrzeugführer, sich nicht alkoholisiert hinter das Steuer eines Fahrzeuges zu setzen. „Riskieren Sie nicht leichtfertig das Leben und die Gesundheit von sich und anderen Verkehrsteilnehmern. Lassen Sie nicht zu, dass der Alkohol das Heft des Handelns in die Hand nimmt, sondern bleiben Sie handlungskompetent und vor allem nüchtern bei der Teilnahme im Straßenverkehr“, betont Polizeisprecher Thomas Figge.

Von der Redaktion

Der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei 3500 Euro. Die Täter hatten offenbar leichtes Spiel.

29.07.2019

Weil er mit seinem Lenker einen Ampelmast streifte, stürzte ein 43-jähriger Radfahrer am Sonntagabend auf der Laagbergstraße – und erlitt schwere Verletzungen. Ein zufällig vorbeikommende Rettungswagen versorgte den Mann und brachte ihn ins Klinikum.

29.07.2019

Nicht auf Geld sondern auch auf Fleisch hatten es unbekannte Diebe am Sonntag abgesehen. Sie brachen in ein Restaurant in der Porschestraße ein. Die Polizei hofft auf Zeugen.

29.07.2019