Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Diesmal digital: Wolfsburger Berufsorientierungsmesse läuft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Wolfsburger Berufsorientierungsmesse ist digital gestartet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 17.11.2020
So sieht es normalerweise aus: In den vergangenen Jahren war die Wolfsburger Ausbildungsplatzbörse immer gut besucht. Jetzt muss sie coronabedingt als digitale Messe stattfinden. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Live-Chats, Videos und Downloads: Die erste digitale Berufsorientierungsmesse ist gestartet. Bis zum 23. November können sich Jugendliche und Berufsanfänger rund um die Uhr kostenlos und ohne Registrierung über Ausbildungsplätze, Studienangebote und Berufe in und um Wolfsburg herum informieren. Die digitale Messe ersetzt die „Wolfsburger Ausbildungsplatzbörse“, die in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden kann.

>>> Hier geht es direkt zur Messe.

Rund 40 Unternehmen und Schulen präsentieren sich auf der digitalen Messe

An der Messe nehmen 41 Firmen, Dienstleister, Handwerksbetriebe, Banken, Schulen und Hochschulen aus unterschiedlichsten Branchen teil. Von Unternehmen aus der Automobilindustrie über Kliniken und Optiker bis hin zu Bauunternehmen und Gärtnereien sind Betriebe für die unterschiedlichsten Berufswünsche vertreten. Sie präsentieren sieben Tage lang ihre Berufsbilder und Einstiegsmöglichkeiten.

Anzeige

Die digitale Berufsorientierungsmesse ist einer „echten“ Messe nachempfunden: Es gibt den Eingangsbereich, ein Foyer und die Stände der Aussteller. Per Mausklick sind alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten abrufbar. Die interessierten Besucher sollten sich wie bei einer konventionellen Messe gut vorbereiten. Viele Unternehmen bieten nämlich zusätzlich Live-Chats an. Der kostenlose Messe-Besuch ist in jedem normalen Internet-Browser möglich, die Jugendlichen benötigen daher nur einen PC, ein Tablet oder ein Smartphone.

Alles digital: Der Messestand der Allianz für die Region.

Erfolgreiches digitales Format

Die Idee einer virtuellen Berufsfindungsbörse haben die Madsack Medien Ostniedersachsen (MMO), zu denen die WAZ gehört, die Allianz für die Region und die Agentur für Arbeit gemeinsam mit dem Premiumpartner Volksbank BraWo entwickelt. Außerdem unterstützen die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg, die Stadt Wolfsburg und die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade das Projekt.

Gordon Firl, Geschäftsführer der MMO, freut sich, dass die Veranstaltung dank der guten Zusammenarbeit auch unter Corona-Bedingungen stattfinden kann. „Dass das digitale Format funktioniert, hat die MMO bereits erfolgreich an einem weiteren Standort beweisen können“, betont Firl.

Die Messe ist ein wichtiger Treffpunkt für Schüler und Betriebe aus der Region

„Unsere Berufsorientierungsmessen sind ein wichtiger Treffpunkt für Schüler und regionale Betriebe, um ein erstes Kennenlernen zu ermöglichen“, sagt Bernd Manthey, Leiter des Programms „Berufliche Orientierung“ der Allianz für die Region. „Da wir in diesem Jahr auf den direkten physischen Kontakt verzichten müssen, sind digitale Messeformate natürlich eine optimale Alternative.“ Ein weiterer Vorteil sei, dass die Jugendlichen die Messe mehrfach, auch am Abend oder Wochenende gemeinsam mit ihren Eltern besuchen können.

WAZ-Verkaufsleiterin Nicole Stuhlmüller ist begeistert von der großen Bereitschaft der Unternehmen, „auf dem digitalen Weg gemeinsam Neues auszuprobieren.“ Sie motiviert die Schüler zur Teilnahme: „Einfach die Seite aufrufen und los geht’s!“

Der Link zur Messe: www.waz-online.de/bowob

Von der Redaktion