Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburg ist Top-Tech-Standort in der EU
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburg ist Top-Tech-Standort in der EU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 25.06.2019
Wolfsburg ganz vorn dabei: Hier der Blick aus der Vogelperspektive auf die Autostadt (unten) und die Design Outlets. Quelle: www.photodesign-wolfsburg.de
Wolfsburg

Die VW-Stadt zählt laut einer Studie zu den Top-Standorten für Hochtechnologieunternehmen in der EU. Dafür wurden 1342 Regionen untersucht – Wolfsburg landet auf Platz 9. Die Studie durchgeführt hat die Firma Contor aus Hünxe, das Ergebnis ist jüngst auch im „Manager“-Magazin erschienen.

Unter die Lupe genommen wurden 30 Indikatoren wie regionale Attraktivität, Bildung, Technologieaffinität und Unternehmensanforderungen.

In Deutschland 47 Regionen untersucht

Neben 47 deutschen Regionen haben sich 33 britische Regionen und alle irischen Regionen unter die Top-100 Regionen in der EU geschoben. Dazu gesellen sich einzelne Regionen aus den Ländern Dänemark, Polen, Finnland, Slowakei, Frankreich, Ungarn, Schweden und Tschechische Republik.

Damit werden die Top-100 Regionen von Irland, Großbritannien und Deutschland dominiert. Spannend für die zukünftige Entwicklung könnte dabei sein, ob sich Großbritannien mit einem wahrscheinlichen Brexit selbst aus einer hervorragenden Konkurrenzsituation im europäischen Standortwettbewerb katapultiert.

Bildung, Wohlstand und soziale Faktoren

Deutsche Regionen wie Wolfsburg punkten insbesondere mit einer besonderen Stärke bei technikaffinen Wirtschaftszweigen und bei Indikatoren, die Hochtechnologie erst ermöglichen oder begünstigen, wie Bildung, Wohlstand und soziale Faktoren. Darüber sind sie gegenüber früheren Jahren insgesamt auch bei ökonomischen Faktoren wie Produktivität, Lohnniveau und Steuerbelastung konkurrenzfähig.

Von der Redaktion

Es sind die Restarbeiten der großen A39-Sanierung: Weil die Landesbehörde eine Schilderbrücke zwischen Mörse und Flechtorf installiert, wird die Autobahn in der Nacht zu Sonntag noch einmal voll gesperrt. Die Tafel soll unter anderem auf den neuen Verflechtungsstreifen hinweisen.

25.06.2019

Eine muntere Herrentruppe fährt seit Jahren zum Angeln nach Norwegen. Die Vorbereitungen laufen über Wochen und werden generalstabsmäßig organisiert.

25.06.2019

Auf einer kleinen Gartenfläche im Stormhof nimmt womöglich gerade eine wesentlich größere Initiative ihren Anfang. Erst vor knapp einer Woche eröffnete dort das von jungen Leuten gegründete Institut für Zukünfte den ersten urbanen Garten in Wolfsburg. Die Fläche wurde von Neuland und Stadt zur Verfügung gestellt – und weitere dieser öffentlichen, für jedermann zugänglichen Gartenflächen könnten bald folgen.

28.06.2019