Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburg führt Warn-App NINA ein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburg führt Warn-App NINA ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 20.03.2017
Die neue Warn-App für Wolfsburg: Michael Stanke (li.) und Dennis Weilmann stellten sie gestern vor.Foto: Britta Schulze Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Nina wurde Ende des vergangenen Jahres in Niedersachsen eingeführt und ist per Satellit mit dem Warnsystemn des Bundes MoWaS verbunden. Bisher hat die Stadt Katastrophenfälle über Social-Media-Kanäle wie Facebook oder Twitter vermeldet, „aber wir wollen so viele Menschen wie möglich erreichen“, sagt Dennis Weilmann, Leiter der städtischen Kommunikation. Die App ist kostenlos, kann auf allen iOS- und Android-Handys oder Tablet-PCs installiert werden. Nur wer NINA auf seinem Handy hat, kann auch gewarnt werden.

Die Leitstelle der Berufsfeuerwehr wird die Nachrichten, die auch als Push-Meldungen auf dem Smartphone erscheinen,  herausgeben. „Wir werden die App aber sehr bewusst einsetzen“, sagt Feuerwehr-Chef Manuel Stanke, „damit die Bürger nicht abstumpfen.“ So werden keine Schulausfälle über das System kommuniziert und Unwetter nur in besonderen Fällen.

Anzeige

Die Warn-App kann individuell eingerichtet werden, der Nutzer entscheidet selbst, ab welcher Warnstufe er informiert werden will. Zudem kann jeder Nutzer die eingehende Meldung direkt per SMS, E-Mail oder soziale Netzwerke weiterleiten. „Wir fordern alle Wolfsburger auf, sich NINA kostenlos runterzuladen“, sagt der Feuerwehr-Chef. NINA gibt es im App-Store, außerdem finden Interessierte auf der Homepage der Stadt (www.wolfsburg.de) eine Verlinkung auf den App-Store.

 jes

Stadt Wolfsburg Modehaus Joelle veranstaltete Event im Ritz-Carlton - Fashion-Show: Mode, Party und Motsi Mabuse
19.03.2017