Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Corona in Wolfsburg: Weitere Einschränkungen für Kitas und Schulen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Wolfsburg: Zehn Corona-Neuinfektionen, weitere Einschränkungen an Kitas und Schulen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 13.11.2020
Corona-Test in einem Labor: Zehn Neuinfektionen in Wolfsburg. Quelle: Sven Hoppe/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Zehn bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete die Stadt Wolfsburg am Freitag. Mit 75 positiv getesteten Personen in den vergangenen sieben Tagen sinkt der Inzidenzwert leicht auf 60,3 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Die Corona-Warnampel bleibt auf Rot. An Kitas und Schulen gibt es weitere Einschränkungen.

Die DRK-Kita Fallersleben West bleibt bis einschließlich 15. November vollständig geschlossen. Ab dem 16. November werden die Kindergartengruppen „Eulen“ und „Gelbe Tiger“ wieder geöffnet und können eine eingeschränkte Betreuung ermöglichen. In der Krippe „Zwerge“ bleiben die Kinder und pädagogischen Mitarbeiterinnen bis zum 24. November in Quarantäne. Da sich auch pädagogische Mitarbeiter der Krippengruppe „Frösche“ in Quarantäne befinden, bleibt die Gruppe bis auf Weiteres geschlossen.

Anzeige

Die Schließung der Kindergartengruppe der DRK-Kindertagesstätte Hattorf wird bis einschließlich 24. November verlängert. Die Kinder der Krippengruppe „Raupen“ bleiben nun ebenfalls bis einschließlich 24. November in Quarantäne. An der evangelischen Bonhoeffer-Kindertageseinrichtung bleiben die Kinder der Bären- und Füchsegruppe bis einschließlich 17. November in Quarantäne. Die Kindergartengruppen „Wölfe“ und „Marienkäfer“ bleiben weiterhin geöffnet. Die Tests des Gesundheitsamtes laufen.

An der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule befindet sich der elfte Jahrgang vorsorglich bis auf Weiteres im Distanzlernen. Die bestehenden Einschränkungen an weiteren Schulen bleiben zunächst bestehen. Dies gilt für die Grundschule Fallersleben, den Standort Ehmen der Grundschule Ehmen-Mörse, den Standort Detmerode an der Bunten Grundschule, die Hauptschule Fallersleben, das THG, die BBS II und die BBS Anne-Marie Tausch. Zum Teil laufen noch Tests durch das Gesundheitsamt. „Die betroffenen Familien werden umgehend durch die Schulleitung informiert, sobald die Testergebnisse vorliegen“, erklärte die Stadt.

Die Gesamtzahl der Infizierten steigt auf 739, davon gelten 571 als genesen und 116 als laufende Fälle.52 Menschen sind nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Am Freitagnachmittag wurden drei Patienten auf der Intensivstation des Klinikum behandelt, davon musste einer künstlich beatmet werden.

Von der Redaktion