Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So sollen die Wolfsburger Abfall vermeiden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So sollen die Wolfsburger Abfall vermeiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.11.2019
Nora Mühling (v.l.), Manfred Hüller, Klaus Mohrs und Dr. Herbert Engel stellen das Programm der Europäischen Woche der Abfallvermeidung in Wolfsburg vor. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

In der Fußgängerzone liegen Zigarettenstummel rum, Plastiktüte und Coffee-to-go-Becher landen achtlos im Straßengraben: Wolfsburg will weniger Müll produzieren und die Menschen für das Thema sensibilisieren, deshalb beteiligt sich die Stadt an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis zum 24. November. In Wolfsburg werden im Rahmen der Aktionswoche Filme gezeigt und Karikaturen ausgestellt. Zudem erhalten die Bürger Tipps zu Recycling und Müllvermeidung.

Unter dem Motto „Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen“ finden während der Europäischen Woche der Abfallvermeidung Aktionen in ganz Europa statt. Die Stadt beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit Mülltrennung und Müllvermeidung, deshalb ist es für den Oberbürgermeister auch selbstverständlich sich zu engagieren. „Jeder trägt eine globale Verantwortung, daher wollen wir die Menschen sensibilisieren, damit Müll vermieden wird“, sagt Klaus Mohrs.

Bücher werden recycelt

In Wolfsburg beginnt das Programm am Montag, 18. November. Um 20 Uhr wird im Rahmen der Kinotage „Heute für Morgen“ der Film „Welcome to Sodom“ im Hallenbad-Kulturzentrum gezeigt. Der Dokumentarfilm blickt hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde in Afrika und zeigt die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am Ende der Wertschöpfungskette stehen.

In der Stadtbibliothek werden am Dienstag, 19. November, Bücher recycelt. Von 16 bis 18 Uhr können aus Romanen und Thriller schicke Dekorationsgegenstände gebastelt werden. Einige Beispielobjekte stehen bereits im Schaufenster der Bücherei.

Mit Karikaturen überzeugen

Im Rahmen der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung wird die Karikatur-Ausstellung „Glänzende Aussichten“ in der Bürgerhalle im Rathaus A gezeigt. Die gezeigten Bilder sollen zum Nachdenken anregen und das Konsumverhalten hinterfragen. „Dabei wollen wir keine Moral-Keule einsetzen, sondern den heiteren Weg gehen“, betont Dr. Herbert Engel, Chef der Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS). Zusätzlich zu den Karikaturen gibt es Info-Tafeln der WAS. Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, 20. November, um 15 Uhr.

Handys werden getauscht

Nach der Eröffnung findet die Aktion „Alt gegen Neu – WAS-Brotbox für Althandy“ statt. Im Tausch gegen eine Brotbox können Handys von 15 bis 17 Uhr in der Bürgerhalle abgegeben werden. „Die Modelle werden demontiert und die Rohstoffe wieder gewonnen“, erklärt Engel.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Es ging hoch her bei der letzten Sitzung des Wolfsburger Stadtrates. Jetzt gibt es wohl eine Nauauflage: Nachdem ein Antrag der PUG, der geheimen Abstimmung künftig Vorrang einräumen soll, im Rat knapp gescheitert ist, versucht die Fraktion es jetzt erneut.

13.11.2019

Die Täter haben die Scheibe des Kunden-WCs eingeschlagen und stiegen in den Friseur-Salon „Graffiti Hair“ in der Wolfsburger Innenstadt ein. Statt zu Frisieren mussten die Stylistinnen erstmal den Salon aufräumen...

13.11.2019

Über 2800 Mahlzeiten werden jährlich von Ehrenamtlichen der Caritas gekocht. Wie es ist, als bedürftiger Mensch eine warme Mahlzeit zu bekommen, berichtet ein Gast des Mittagstisches.

13.11.2019