Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei erwischt E-Scooter-Fahrer mit 1,77 Promille
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Wolfsburg: Polizei erwischt E-Scooter-Fahrer mit 1,77 Promille

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 23.07.2020
E-Scooter: Ein Fahrer gilt bereits mit 1,1 Promille als absolut fahruntüchtig. Quelle: picture alliance/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag einen betrunkenen E-Scooter-Fahrer auf der Schillerstraße erwischt. Ein Alkoholtest ergab bei dem 31 Jahre alten Ludwigsburger einen Wert von 1,77 Promille. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und eine Blutprobe erdulden.

Der 31-Jährige war der Polizei zufolge um 1.40 Uhr einer Zivilstreife aufgefallen, als er mit einem gemieteten E-Scooter auf der Fahrbahn der Schillerstraße umherfuhr und dabei in seiner Fahrweise sehr unsicher wirkte, sogar in Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle des Baden-Württembergers bemerkten die Beamten sehr schnell, dass Alkohol im Spiel war. „Erst als eine zweite Streifenbesatzung zur Stelle war, beruhigte sich die zunehmend aggressive Stimmung des 31-Jährigen, dem nach einem Alkoholtest auch eine Blutprobe entnommen wurde“, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Anzeige

Lesen Sie auch: Wolfsburg: Drogentest von E-Scooter-Fahrer fällt positiv aus

Da E-Scooter als Elektrokleinstfahrzeuge den Kraftfahrzeugen gleichgestellt sind, gelten dessen Fahrer bereits mit 1,1 Promille ebenso als absolut fahruntüchtig. Daher beschlagnahmten die Polizisten auch den Führerschein des Beschuldigten und untersagten das weitere Führen von jeglichen Kraftfahrzeugen.

Von der Redaktion