Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Filmreifer Einbruch: Ganoven stemmen Wand auf und hinterlassen Chaos in Werkstatt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Filmreifer Einbruch: Ganoven stemmen Wand auf und hinterlassen Chaos in Werkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:04 16.12.2019
Einbruch in die Werkstatt Rudi Automobile: Der Chef zeigt eine beschädigte Tür. Dahinter liegt die Wand, welche die Täter aufstemmten. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Der Boden ölverschmiert, die Türen aufgebrochen, die Werkbänke durchwühlt: Der Chef von Rudis Automobile in der Daimlerstraße im Gewerbegebiet Ost, F. Ömer, ist am Montag noch dabei, die Schäden zu beseitigen, welche die Einbrecher hinterließen. Um in die benachbarte Spielothek zu gelangen, hatten die Ganoven eine Wand durchbrochen.

Eine Tat wie im Film: Um in eine Spielhalle zu gelangen, brachen die Täter erst einen nebenanliegende Werkstatt auf und durchbrachen dort die Wand.

„Die haben unsere eigenen Maschinen für den Einbruch benutzt“, erklärt Ömer und zeigt auf einen Winkelschleifer am Boden. Die Täter hätten die Hintertür aufgebrochen und dann die Werkstatt und das Büro durchsucht. „Sie waren wohl auf der Suche nach einem Schlüssel für die Zwischentür“, erklärt sein Bruder M. Ömer.

Täter nutzten Maschinen der Werkstatt

Weil die Diebe dabei nicht erfolgreich waren, griffen sie zu dem Winkelschleifer und schnitten die frühere Zwischentür in der Wand zur benachbarten Spielhalle in der Mitte entzwei. Als sie nicht weiterkamen, stemmten sie die Tür auf. Womit sie nicht gerechnet hatten: „Auf der anderen Seite ist der Durchgang zugemauert“, sagt M. Ömer. Doch die Täter ließen sich selbst davon nicht abschrecken, griffen kurzerhand zum Hammer und schlugen ein Loch durch das Mauerwerk.

Zurück blieb ein Chaos und hoher Schaden

In der Spielhalle brachen die Ganoven dann sechs Spielautomaten auf und flüchteten mit Bargeld – die Summe ist noch unbekannt. Laut Spielhallen-Inhaber Sedat Kurtulus liegt allein der Sachschaden an den Automaten im fünfstelligen Bereich. „Dabei sind wir eigentlich gut gesichert mit Stahljalousien und einer Alarmanlage“, erklärt der 48-Jährige. Doch das Sicherheitssystem löste erst aus, als die Täter schon sechs der Automaten geknackt hatten.

Die Wand ist zwar inzwischen wieder zugemauert, die Trümmerreste liegen im Hinterhof. Doch das Team der Werkstatt war am Montagvormittag noch dabei, die Schäden zu sichten. „Wir müssen die Werkstatt komplett reinigen und die Türen reparieren. Mindestens eine Maschine ist auch beschädigt“, ärgert sich M. Ömer.

Eine ungewöhnliche Einbruchsmethode

Die Methode Wanddurchbruch ist für einen Einbruch mehr als ungewöhnlich. Polizeisprecher Sven-Marco Claus sind bisher keine derartigen Fälle bekannt in Wolfsburg. Mit Nachahmern rechnet er allerdings nicht. „Das muss sehr zeitaufwendig gewesen sein. Und dadurch steigt der Druck auf die Täter, erwischt zu werden.“

Wer Hinweise zu dem ungewöhnlichen Einbruchsfall geben kann, sollte sich bei der Polizei Wolfsburg unter Tel. 05361-46460 melden.

Von der Redaktion

Ein 17-köpfiges Ensemble aus Osaka kommt mit traditionellen Instrumenten mit einer spektakulären Show nach Wolfsburg, in der nicht nur die riesigen, beeindruckenden Trommeln eine Rolle spielen.

16.12.2019

Im nächsten Jahr stehen so einige Himmelsereignisse an. So wird der Nachbarplanet Mars besonders nah an der Erde stehen. Das ruft die bekannten und eine neue Nation zu Weltraummissionen auf.

16.12.2019

Er habe vor der Fahrt „einige Biere und Wodka“ getrunken, sagte der Unfallfahrer der Polizei: Ein 26-Jähriger hat in der Nacht zu Samstag mit seinem Audi an der Heinrich-Heine-Straße in Wolfsburg eine Ampel gerammt. Der Alkoholtest des Mannes brachte ein deutliches Ergebnis.

16.12.2019