Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Edeka-Neubau: Die Planungen nehmen Fahrt auf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Edeka-Neubau: Die Planungen nehmen Fahrt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 09.11.2017
Edeka-Markt in der Nordstadt: Der Ortsrat steht hinter den Plänen, das bestehende Gebäude abzureißen und durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Quelle: Foto: Archiv
Nordstadt

Die Planungen für den Neubau eines Edeka-Markes an der Allerstraße nehmen weiter Fahrt auf. Gestern Abend gab der Ortsrat Nordstadt einstimmig grünes Licht für die Aufstellung eines Bebauungsplanes. Bange Frage der SPD-Fraktion: Was passiert mit den kleineren Geschäften in dem Einkaufszentrum, wenn dieses abgerissen wird?

Offene Frage: Kommen alle Bestandsmieter in dem Neubau unter?

Eine endgültige Antwort darauf gibt es noch nicht. Thomas Werner, Abteilungsleiter Handel und Zentren bei der WMG, die maßgeblich an der Konzeption beteiligt ist, machte klar, dass derzeit noch nicht feststehe, ob alle jetzigen Bestandsmieter in dem Neubau unterkommen könnten. „Der Eigentümer wird mit allen sprechen und wir sollen auch Alternativstandorte suchen.“

Edeka will 10 Millionen Euro investieren

Der Neubau soll rund 2500 Quadratmeter groß sein, Edeka will rund zehn Millionen Euro investieren. Baustart könnte laut Ann-Kristin Jank aus dem Fachbereich Stadtplanung etwa in eineinhalb Jahren sein.

Gebaut würde in Richtung Schulenburgallee, so Werner. Eine Zwischenlösung für den Verkauf während der Bauzeit – angedacht war ursprünglich der Verkauf in einem Zelt – sei nicht wirtschaftlich, erklärte der WMG-Vertreter.

Kita-Neubau in der Kreuzheide

Weitere Tagesordnungspunkte: Einstimmig sprach sich der Ortsrat für die 895.000 Euro teure Herrichtung der Außenanlagen für den Kita-Neubau an der Franz-Marc-Straße (Kreuzheide) aus. „Wir freuen uns sehr, dass es weitergeht und wir eine weitere Kita bekommen“, so Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemyer (SPD).

Bei drei Enthaltungen stimmte das Gremium der Straßenreinigungssatzung zu. Diese sieht unter anderem vor, dass die Bürger künftig 75 Prozent und die Stadt 25 Prozent der Kosten zu tragen haben, bislang lag dieses Verhältnis bei 50:50.

Folgende Anträge will der Ortsrat in der Haushaltsberatung für 2018 priorisieren: Erarbeitung eines Lärmschutzkonzeptes für die Nordstadt (SPD), Überprüfung des baulichen Zustandes der Gehwege (CDU), Verlegung einer Schwimmkette im Allersee, um den Strand vor Graugänsen zu schützen und Verkehrsberuhigung in der Hubertusstraße (beide PUG).

Von Jörn Graue

Wasserstoff ist die Energie der Zukunft, zumindest eine – darin herrschte Einigkeit am Donnerstag auf dem Wolfsburger Bahnhof, wo der erste Wasserstoff-betriebene Zug auf Gleis 3 einfuhr. Das Land fördert das Projekt mit über 81 Millionen Euro, der Vertrag wurde auf dem Bahnhof besiegelt.

09.11.2017

Jetzt bekommt auch Wolfsburg eine Schallplatten- und CD-Börse: Sie findet am Samstag, 2. Dezember, von 10 bis 15 Uhr im Tryp-Hotel statt.

09.11.2017

Neuansiedlung im Heinenkamp: Den Renovierungs-Discounter Tedox zieht es von Flechtorf in das Hattorfer Gewerbegebiet. Zwischen Hagebaumarkt und V8 Fitness sollen 3200 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen.

09.11.2017