Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Das Kochbuch von Carpe Diem ist der Renner
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Das Kochbuch von Carpe Diem ist der Renner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 27.11.2019
Das Kochbuch von Carpe Diem ist ein echter Renner: (v.l.) Heike Weiß, Marc-Patrick Hund, Thomas Krücker, Jasmin und Franky. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Menschen zusammenbringen – egal wo die in der Gesellschaft stehen. Ob ganz oben oder ziemlich weit unten. Das war die Idee hinter dem Kochbuch „Wolfsburger Kochgeschichten – So schmeckt das Leben“, das der Tagestreff Carpe Diem in der Poststraße gemeinsam mit der Autostadt herausbrachte. Die erste Auflage mit 1100 Exemplaren kam im August heraus – am Abend der feierlichen Präsentation waren alle weg. „Schnell war klar, dass wir nachdrucken“, sagt Tagestreff-Leiterin Jasmin Hinze. Mittlerweile gibt es die zweite Auflage mit 3100 Kochbüchern, über ein Drittel davon ist schon wieder weg.

Klar, dass die Besucher von „Carpe Diem“ auch einige gekauft haben, um sie an Freunde und Familie zu verschenken. Aber natürlich haben sie außerdem ein Kochbuch für sich selbst. „Es hat einen Ehrenplatz in meiner Wohnung“, verrät Heike Weiß, die ihr Lieblingsrezept „Hühnerfrikassee mit Reis“ für das Buch beisteuerte.

Mächtig stolz auf das Endprodukt

Sie ist mächtig stolz darauf. Auf das fertige Endprodukt, aber vor allem auf die Aktion selbst: Auf Augenhöhe mit „prominenten“ Menschen wie Autostadt-Geschäftsführer Claudius Colsman oder Aids-Aktivist Joachim Franz am Herd zu stehen, um gemeinsam Gemüse zu schnippeln oder Fleisch in der Pfanne zu braten – und ganz normal miteinander reden. Das war schön, sagen die Tagestreff-Besucher, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Die erste Auflage war innerhalb eines Tages verkauft

Besucher Thomas Krücker kochte zusammen mit OB Mohrs – marinierte Hähnchenschenkel mit Kartoffelspalten. „Zuerst hatte ich ein bisschen Herzflattern, es war ja der Oberbürgermeister“, erzählt er. Aber der Oberbürgermeister sei „ziemlich cool rübergekommen“.

„Es waren Gespräche auf Augenhöhe“

Die Carpe-Diem-Besucher sind restlos begeistert von dem Kochbuch-Projekt, denn darüber erhielten sie viel Wertschätzung, fühlten sich ernst genommen mit ihren Sorgen und Nöten. „Es waren Gespräche auf Augenhöhe“, so Krücker. An die feierliche Vorstellung des Kochbuches in der Autostadt erinnert er sich besonders gern: „Ich kam mir vor wie ein Star“, schwärmt er.

Das Kochbuch-Projekt hat also sein Ziel erricht. „Zu 300 Prozent“, sagt Jasmin Hinze stolz. Solch ein Erfolg schreit geradezu nach Wiederholung, die Carpe-Diem-Leiterin hat dafür schon Ideen im Kopf. So viel verrät sie: „Grundgedanke ist wieder, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen.“ Das große Problem für die Einrichtung der „Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten“ dabei: die Finanzierung des Projekts.

Der Kochbuch-Verkauf läuft

Die „Wolfsburger Kochgeschichten“ gibt es bei Thalia in der City-Galerie, im Ritz-Carlton, bei der Buchhandlung König, bei Carpe-Diem in der Postraße 39 und per Email unter jasminhinze@gmx.de.

.

Wolfsburger Kochgeschichten: Rezept für Fleischbällchen

Rezept „Fleischbällchen“, Schwierigkeitsgrad mittel:

Die Zutaten für zwei Personen: 2 große Zwiebeln, 3 Esslöffel Olivenöl, 2 Esslöffel Wasser zum Ablöschen, 1 rote Paprika 1 grüne Paprika 200 Gramm Fleischtomaten 125 ml Fleischbrühe, 250 Gramm Hackfleisch gemischt, 2 Knoblauchzehen, 2 große Eier, 2 Esslöffel Paniermehl, 2 Esslöffel Mehl, 1 Bund glatte Petersilie (fein gehackt), schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen), 1 Prise scharfes Paprikapulver, eine halbe Muskatnuss (gemahlen), Salz, mediterrane Kräuter, 1 Lorbeerblatt

1. Zwiebeln schälen und fein hacken. 2 Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei schwacher Hitze weich dünsten. Mit 2 Esslöffel Wasser ablöschen.

2. Inzwischen die Paprika (rot/grün) entkernen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten (am besten mit heißem Wasser übergießen, damit sich die Haut besser löst) häuten, quer halbieren und ebenfalls entkernen. Das Fruchtfleisch kleinhacken, mit den Paprikawürfeln zu den Zwiebeln in den Topf geben und das Lorbeerblatt einlegen. Fleischbrühe dazu gießen, langsam aufkochen und zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen.

3. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und dazu pressen. Die Eier, das Mehl und das Paniermehl dazugeben. Von der Petersilie einen gehäuften Esslöffel beiseite stellen, den Rest zum Hackfleisch geben. Alles gut durchmischen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Paprikapulver kräftig würzen. Aus dem Fleischteig mit angefeuchteten Händen etwa walnussgroße Bällchen formen.

4. Das restliche Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackfleischbällchen darin bei mittlerer Hitze braun braten. Die Tomatensauce mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und, je nach Geschmack, mit mediterranen Kräutern kräftig würzen.

5. Die Hackfleischbällchen in die Sauce legen und weitere 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit Weißbrot servieren.

Übrigens: Wenn die Fleischbällchen vor dem Braten noch in Mehl gewälzt werden, sind sie besonders knusprig und lecker.

Von Sylvia Telge

Eng wird’s am zweiten Adventwochenende rund um die Großveranstaltung Advent im Schloss. Wer mit dem Auto anreist, sollte auf den Allerpark ausweichen. Die Nordstadtstraße und die Schloßstraße sind gesperrt.

27.11.2019

Martin Rütter kommt am 3. Dezember nach Wolfsburg, ohne Hündin Emma, aber mit viel Fachwissen und Humor. Im WAZ-Interview spricht er über Hundeerziehung, absurde Leinenpflichten und seinen bisher schwierigsten Fall.

27.11.2019

Scheitern und Verlieren sei Bestandteil des Prozesses, erklärte der mehrfache Paralymics-Gewinner Rainer Schmidt. Den Frauen beim Entscheiderinnenabend erklärte er das Geheimnis seines Erfolgs.

27.11.2019