Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kuchen und Brot vom Vortag: Cadera eröffnet neue Filiale
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kuchen und Brot vom Vortag: Cadera eröffnet neue Filiale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 08.04.2020
Leckeres vom Vortag: Cadera hat eine neue Filiale mit einem neuen Konzept in der Lessingstraße/Ecke Seilerstraße eröffnet. Geschäftsführer Ingmar Wolf-Doettinchem (r.) freut sich. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Stadtmitte

Die Bäckerei Cadera hat seit Dienstag eine neue Filiale in Wolfsburg – mit einem neuen Konzept: Bei „Cadera Yesterday – frisch von gestern“ in der Lessingstraße/Ecke Seilerstraße gibt es Kuchen, Brötchen und anderes aus dem üblichen Sortiment vom Vortag – und zwar zum halben Preis. Kaffee zum Mitnehmen ist zum Normalpreis erhältlich.

Eröffnung wegen Corona-Krise vorgezogen

Eigentlich waren die Vorbereitungen für die neue Cadera-Filiale in den ehemaligen Räumen der Werbefirma Fitzke noch nicht ganz abgeschlossen. „Aber jetzt wollen wir doch schon mal zumindest provisorisch eröffnen, um möglichst schnell für unsere Kunden da zu sein“, sagte Projektleiterin Monika Knoop. Grund dafür war die Corona-Krise: „Wir wollen dieses Angebot gerade jetzt machen, weil viele Einrichtungen für Bedürftige schließen mussten.“ Cadera wolle auch Menschen mit kleinem Geldbeutel ermöglichen, Qualität zu genießen.

Anzeige

Zunächst ist die neue Filiale montags bis freitags jeweils 9 bis 14 Uhr geöffnet. Wenn die Corona-Krise überstanden ist, will Cadera die Öffnungszeiten überprüfen. Wenn dann die Sitzbereiche der Bäckereien wieder öffnen dürfen, gibt es auch Snacks in der neuen Filiale. Ein Mittagsimbiss oder die gemütliche Kaffeestunde sind dann auch möglich.

„Bei 20 Filialen bleibt immer etwas übrig“

Das „Yesterday“-Konzept ist Bestandteil der neuen Nachhaltigkeitsstrategie der Bäckerei und Konditorei Cadera. „Bei 20 Filialen bleibt immer etwas übrig. Davon geht zwar einiges an soziale Organisationen, aber dann gibt es noch immer einen Rest“, sagt Geschäftsführer Ingmar Wolf-Doettinchem. Außerdem sei Brot am zweiten Tag oft sogar bekömmlicher. Deshalb sei „Cadera Yesterday“ auch ein Anlaufpunkt für Menschen mit empfindlichem Magen.

Das neue Cadera-Filiale ist bunter und hebt sich farblich deutlich von den anderen Filialen ab. Möglicherweise werde das „Yesterday“-Konzept bald auch an anderen Standorten umgesetzt, sagte Wolf-Doettinchem.

Cadera ist zwar die älteste Bäckerei Wolfsburgs, ist aber immer wieder für neue Ideen gut. Das Traditionsunternehmen wurde im Sommer 2018 von der Familie Wolf-Doettinchem übernommen, hat 20 Filialen und rund 240 Mitarbeiter.

Lesen Sie auch:

Von Sylvia Telge