Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Seid mit uns „Am Start“: Last-Minute-Azubi-Börse bringt Firmen und Azubis zusammen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Wolfsburg: „Am Start“-Azubi-Börse bringt Firmen und Azubis zusammen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 08.05.2021
Auf der Suche nach Azubis? Dann werden Sie jetzt Aussteller auf der digitalen „Am Start“-Azubi Messe.
Auf der Suche nach Azubis? Dann werden Sie jetzt Aussteller auf der digitalen „Am Start“-Azubi Messe. Quelle: Martin Schutt/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Für zahlreiche Schülerinnen und Schüler in Wolfsburg steht das Ende des Schuljahres bevor und damit der Beginn des Berufslebens. Trotz der Corona-Pandemie sind zahlreiche Betriebe der Region noch auf der Suche nach Auszubildenden für dieses Jahr. Die Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ) will gemeinsam mit der City-Galerie Wolfsburg und der Agentur für Arbeit zwischen Ausbildungsbetrieben und Ausbildungssuchenden vermitteln.

Wolfsburger betriebe können sich und ihre freien Ausbildungsstellen präsentieren

Auf der last minute „Am Start“-Azubi-Börse können sich Betriebe, die noch freie Azubi-Stellen für 2021 haben, präsentieren und direkt mit Ausbildungssuchenden in Kontakt treten. Schülerinnen und Schüler sowie Abiturienten, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für dieses Jahr sind, können herausfinden, welche beruflichen Chancen und Möglichkeiten sich vor der eigenen Haustür bieten und wo noch Traumjobs zu finden sind.

„Zahlreiche Ausbildungsbetriebe der Region sind trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten weiterhin auf der Suche nach Auszubildenden, um ihren Fachkräftebedarf in der Zukunft zu bedienen“, weiß Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt, die für die Region Wolfsburg zuständig ist.

Betriebe und zukünftige Azubis zusammenbringen

Das Format der virtuellen Last Minute Börse „Am Start“ sei eine tolle Möglichkeit, sich über die regionalen Unternehmen und die noch offenen Ausbildungschancen zu informieren und in das direkte Gespräch mit den Ausbildungsverantwortlichen einzusteigen. „Um Bewerber*innen und Betriebe auch in Zeiten von Corona zusammenzuführen, gehen wir jetzt gern diese digitalen Wege, damit viele junge Menschen noch ihren Wunschausbildungsplatz ergattern können“, freut sich Steinmann.

Eigentlich hätte eine Azubi-Messe vor Ort in der City-Galerie stattfinden sollen. „Weil das in diesem Jahr nicht möglich ist, wollen wir auf digitalem Wege vermitteln“, so Marvin Schaber, Center-Manager der City-Galerie. „Wir wollen soziale Verantwortung für die ganze Stadt übernehmen und Ausbildungssuchende und Betriebe zusammenführen.“ Die Corona-Pandemie mache die Planung für den Berufsstart für Schulabgänger zu einer Herausforderung. Mit der digitalen Messe, die virtuell durch die City-Galerie führen wird, schaffe man eine lockere Atmosphäre. „Ich freue mich auf eine rege Teilnahme von Betrieben und zukünftigen Azubis“, so Schaber.

Noch freie Azubi-Stellen für 2021? Werden Sie Aussteller auf der Messe

Für Betriebe bietet die virtuelle Messe eine Plattform frei von allen Corona-Beschränkungen, um sich und ihre freien Stellen vorzustellen. Die Messestände können gefüllt werden mit Fotos, Firmenvideos, Informationsmaterial und Flyern. Und damit der persönliche Kontakt nicht zu kurz kommt, gibt es die Möglichkeit Live-Chats oder sogar Video-Chats zu integrieren. Wenn Sie noch auf der Suche sind nach Azubis für 2021 und Aussteller auf der „Am Start“-Messe werden wollen, kontaktieren Sie Mediaberaterin Melanie Filice, per E-Mail an m.filice@waz-online.de oder telefonisch unter (0 53 61) 20 01 30 oder schauen Sie im Internet vorbei unter www.waz-online.de/amstart.

Von der Redaktion