Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wohnung im Sachsenring brannte: 85-Jährige liegt im Klinikum
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wohnung im Sachsenring brannte: 85-Jährige liegt im Klinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 17.11.2019
Einsatz im Sachsenring: Eine 85-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Laagberg

Feuer im Sachsenring: Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte löschten in der Nacht zu Samstag einen Brand in der Wohnung einer 85-Jährigen am Laagberg. Die Anwohnerin musste mit einem Rettungswagen wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung ins Klinikum gebracht werden. Die Wohnung ist unbewohnbar, die Polizei ermittelt.

Feuermelder schlugen Alarm

Kurz nach Mitternacht lösten in der Wohnung im ersten Stock die Feuermelder aus, gleichzeitig zog Qualm durchs Fenster und ins Treppenhaus. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte rückten aus, während der Anfahrt riefen weitere Anwohner den Notruf an, um das Feuer, das mittlerweile als flackernder Schein durchs Fenster zu erkennen war, zu melden.

Anzeige
Verbrannte Gegenstände und Möbel auf dem Rasen vor dem Wohnblock im Sachsenring. Quelle: Gero Gerewitz

Feuerwehr betrat unter Atemschutz die Wohnung

Die 85 Jahre alte Bewohnerin verließ offensichtlich selbstständig die Wohnung. Denn als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die Frau im Treppenhaus. Unter Atemschutz betrat ein Löschtrupp die Wohnung. Der Brandherd konnte im Bereich einens Sideboards im Wohnzimmer lokalisiert werden.

Brandursache noch unklar: Polizei Wolfsburg ermittelt

Die Feuerwehrleute brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Allerdings verursachten die Flammen ordentlich Qualm, so dass die Wohnung aktuell nicht bewohnbar ist. Die 85-Jährige kam wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Die Polizei Wolfsburg hat de Ermittlung wegen der Ursache aufgenommen. Nach anderthalb Stunden verließ die Feuerwehr die Einsatzstelle und übergab den Brandort der Polizei.

Von der Redaktion