Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wildschwein-Plage: Anwohner in Angst und Schrecken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wildschwein-Plage: Anwohner in Angst und Schrecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 13.09.2012
Wildschweine machen vor nichts halt: Besorgte Anwohner aus dem Schlehenweg zeigen einen Gartenzaun, den die Schwarzkittel demoliert haben.
Anzeige

Thorsten und Dagmar Huhnholz haben ihr Grundstück am Hagebuttenweg gerade rechtzeitig vor der ersten Wildschwein-Belagerung mit einem festen Zaun versehen. „Bei unseren Nachbarn stand die Rotte schon mehrfach im Garten - während die kleine Tochter im Garten zeltete. Sie konnte gerade noch rechtzeitig vor den Wildschweinen in Sicherheit gebracht werden“, so Dagmar Huhnholz.

Bei den Nachbarn Andreas Otte, René Grubert, Christine Freyer und Reinhard Fricke waren die Wildschweine seit letztem Montag sage und schreibe sechsmal in den Gärten und fraßen Pilze, Gemüse und Obst. Otte weiß, dass sich kürzlich eine Frau am Regenrückhaltebecken vor den Wildschweinen auf einem Baum in Sicherheit bringen musste. „Sie alarmierte von dort aus eine Freundin, die mit dem Auto angefahren kam und die Tiere so verscheuchte.“

Anzeige

Erst am Dienstag musste sich ein Mann am Sachsenring in Sicherheit bringen. Den Anwohnern reicht es: „Wir alle haben uns bei Jägern und der Stadtverwaltung beschwert, doch die einen haben die Verantwortung auf die anderen geschoben“, so Grubert.

Nach dem WAZ-Bericht sind auch Fernsehen und Radio auf die Wolfsburger Wildschwein-Plage aufmerksam geworden. Gestern filmte der NDR, der Beitrag wurde am Abend in „Hallo Niedersachsen“ ausgestrahlt, heute geben die Nachbarn am Schlehenweg dem NDR ein Radio-Interview und auch ein Team von Sat.1 hat schon angefragt.

ke