Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Weihnachts-Horror-Nacht im Delphin-Kino
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Weihnachts-Horror-Nacht im Delphin-Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 11.12.2019
Horror-Nacht im Delphin: Hitchcocks Klassiker „Psycho" läuft in der weithin unbekannten Uncut-Fassung. Quelle: Veranstalter
Stadtmitte

Zur 16. Horror-Nacht lädt das Kino Delphin-Palast am Freitag, 13. Dezember, ein. Neben einer erst kürzlich erschienen Uncut-Fassung des Klassikers „Psycho“ sind noch weitere interessante Filme im Programm. Außerdem wird der Synchronsprecher Eckart Dux zur Autogrammstunde da sein, der unter anderem auch Anthony Perkins in „Psycho“ synchronisierte.

Synchronsprecher Eckart Dux kommt zur Autogrammstunde. Quelle: Veranstalter

Mit der Autogrammstunde beginnt der Abend um 17.30 Uhr. Jeder, der für mindestens einen der Filme eine Eintrittskarte hat, darf sich ein Autogramm von dem Sprecher holen, der unter anderem auch Gandalf in „Herr der Ringe“ die deutsche Stimme gab oder auch George Peppard als Hannibal in der Kult-TV-Serie „Das A-Team“. Auch Selfies können gemacht werden.

Horror-Nacht mit „Psycho“

Um 18 Uhr beginnt die Aufführung der Uncut-Fassung des Hitchcock-Meisterwerks „Psycho“. Diese ungekürzte Premierenfassung galt über Jahrzehnte als verschollen. Um 21 Uhr startet dann mit „Black Christmas“ von Regisseurin Sophia Takai eine brandneue Verfilmung. Es ist das Remake von „Black Christmas“ von 2006, was ein Remake von „Jessy – Die Treppe in den Tod“ (1974) war.

Anthony Hopkins in Psycho. Der Film läuft in einer Uncut-Fassung. Hopkins Sprecher Eckart Dux gibt Autogramme. Quelle: Veranstalter

Bevor um 23.30 Uhr zum 20. Jubiläum der Film „Blair Witch Project“ startet, gibt es um 23.15 Uhr den skandinavischen Kurzfilm „Mystery Box“ zu sehen. Ebenfalls aus dem Norden kommt die finnische Horrorkomödie „Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte“, der auf der Grundlage zweier sehr erfolgreicher Kurzfilme entstand.

Tickets gibt es an der Kasse im Delphin-Kino

Sowohl „Blair Witch Project“ als auch „Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte“ können sowohl in deutscher Fassung als auch im Originalton mit Untertiteln angeschaut werden. Das ganze Paket ist ab 18 Jahren und kostet 22 Euro im Vorverkauf, Tickets für Einzelfilme gibt es nur an der Abendkasse.

In den Pausen wird es Essen und Trinken zu kaufen geben sowie einen DVD-/Blu-ray-Verkaufsstand im Saal. Das obligatorische Gewinnspiel mit Moderator Ash rundet den Abend gebührend ab.

Von Robert Stockamp

Die Eichendorffschule ist eine katholische Schule, Träger ist das Bistum Hildesheim. Für einen Anbau zahlt dennoch die Stadt 80 Prozent. Und das hat gute Gründe.

11.12.2019

Freunde der Volksmusik dürfen sich auf ein Konzert-Highlight in Wolfsburg freuen. Im Januar kommen die Kastelruther Spatzen in den CongressPark.

11.12.2019

Schüler der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule, Stiftung, Abenteuerhaus und Förderer kamen im Forum der Schule zusammen, wo Schirmherr Klaus Mohrs die Mitarbeit der jungen „Wohnsionäre“ in der Stadtentwicklung lobte.

11.12.2019