Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wegen Schweinegrippe nicht mehr Händeschütteln
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wegen Schweinegrippe nicht mehr Händeschütteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 30.07.2009
Volkswagen: Mitarbeiter sollen sich wegen Ansteckungsgefahr nicht mehr zur Begrüßung die Hände zu schütteln.

Einige Mitarbeiter wurden wegen des Verdachts auf Schweinegrippe bereits nach Hause geschickt.

Nach den Werksferien wurden alle Mitarbeiter über die aktuelle Lage informiert. Das Gesundheitswesen von Volkswagen rät laut VW-Sprecher Fred Bärbock zur sorgfältigen Einhaltung von Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen.

Dazu gehört häufiges Händewaschen sowie das schnelle Aufsuchen eines Arztes bei Grippesymptomen. Und: „Wir raten den Mitarbeitern explizit davon ab, sich morgens mit einem Händeschütteln zu begrüßen“, sagte Bärbock. So werden bei VW die Umgangsformen wegen der Schweinegrippe unfreiwillig etwas weniger herzlich.

„Wenn sich Mitarbeiter mit Fieber und weiteren Grippesymptomen melden, dann werden sie untersucht und vorsorglich nach Hause geschickt“, sagte Bärbock. Bisher sei dies in sechs Fällen geschehen – bestätigt habe sich der Verdacht aber nicht.

htz

Volkswagen rechnet nach dem Auslaufen der Abwrackprämie mit einem radikalen Marktrückgang im kommenden Jahr. Der deutsche Automarkt könnte von 3,7 Millionen Autos in diesem Jahr auf rund 2,7 Millionen Stück fallen, sagte gestern VW-Vertriebsvorstand Detlef Wittig.

30.07.2009

Noch ist Sommer und niemand mag an den Winter denken. Im Theater tut man das trotzdem. Bereits Mitte August laufen die Vorproben für das Weihnachtsmärchen um den kessen Holzbengel „Pinocchio“ an. Regisseur Karl-Heinz Ahlers erzählt den Klassiker von Carlo Collodi in einer modernen Fassung mit viel Musik und Tanz. Premiere ist am 20. November um 11 Uhr.

30.07.2009

Die Wolfsburger Chorgemeinschaft feiert 140-jähriges Bestehen. Der Festakt findet am Samstag, 24. Oktober, im Gartensaal des Schlosses statt. Günzel Graf von der Schulenburg hält die Festrede.

30.07.2009