Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wegen Sanierung: Ampeln in Wolfsburg fallen aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wegen Sanierung: Ampeln in Wolfsburg fallen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 06.11.2019
Austausch: In Wolfsburg werden einige alte Ampeln saniert und auf den neuesten technischen Stand gebracht. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Insgesamt sieben Ampeln im Wolfsburger Stadtgebiet sollen noch in diesem Jahr neue Signalgeber und auch Steuergeräte erhalten. An vier Anlagen beginnt am Montag, 11. November, der Austausch der verschiedenen Teile. „Sie sind verzogen, spröde, die Gummidichtungen sind porös und die Verriegelungen verschlissen“,erklärt Oliver Iversen, Leiter des Geschäftsbereiches Straßenbau und Projektkoordination.

Ampeln sind seit 20 Jahren im Dauerbetrieb

Die lichttechnischen Eigenschaften entsprechen nicht mehr den gültigen Normen. Die betroffenen Anlagen seien allesamt mehr als 20 Jahre im dauernden Einsatz und hätten sich entsprechend abgenutzt. Um die Betriebs- und Verkehrssicherheit aufrecht zu erhalten ist der Ersatz erforderlich.

Begonnen wird mit der Anlage an der Friedrich-Ebert-Straße/Suhlgarten in der Stadtmitte. Anschließend folgen die Kreuzungen Rothenfelder Straße/Alessandro-Volta-Straße, Rothenfelder Straße/Friedrich-Ebert-Straße und Kleiststraße/Schillerstraße.

Während der Arbeiten werden die Ampeln für vier Tage ausgeschaltet

Während der Arbeiten werden die Ampeln für jeweils rund vier Tage ausgeschaltet. Es gilt dann die an den Signalmasten angebrachte vorfahrtsregelnde Beschilderung. Sämtliche Fahrtrichtungen sind weiterhin möglich. Bei mehrspurigen Kreuzungszufahrten wird jedoch auf eine Spur reduziert, um das Abbiegen zu erleichtern.

Die Signalgeber sind noch mit Glühbirnen ausgestattet. Sie erhalten künftig LED-Technik und benötigen dann nur noch ein Drittel der Energie. Jährlich werden hierdurch etwa 6000 Euro an Energie- und Unterhaltungskosten eingespart.

Kosten für Modernisierung liegen bei 200 000 Euro

Darüber hinaus reduziert sich die Kohlendioxid-Emission um etwa fünf Tonnen pro Jahr. Nebenbei verbessert sich die Erkennbarkeit auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen wie bei tief stehender Sonne. Die Kosten betragen insgesamt 200 000 Euro.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden noch drei Fußgängeranlagen saniert. Dabei handelt es sich um die Mörser Straße in Höhe Alte Kolonie, die Heinrich-Deumeland-Straße in Höhe Tannenbergstraße (beides Ehmen/Mörse) sowie Obere Tor/Zum Alten Teich (Vorsfelde).

Von der Redaktion

Die Stadt Wolfsburg will den ÖPNV und den Radverkehr stärken – deshalb soll in Zukunft eine Grüne Route die neuen großen Baugebiete mit der Innenstadt verbinden. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg – mit vielen Diskussionen.

06.11.2019

Menschen erscheinen aus dem Nichts, werden zersägt oder schweben: Die Illusionsshow mit den beiden Magiern Albin Zinnecker und Ingo Brehm ist im CongressPark zu sehen. Wer Freikarten gewinnen möchte, muss heute an der Telefonaktion der WAZ teilnehmen.

06.11.2019

Eigentlich lesen die Autoren bei einer Lesung ihre Bücher vor. TV-Moderatorin Katrin Bauerfeind machte das mit ihrem Buch „Alles kann, Liebe muss“ im Hallenbad auf eine ganz andere Weise.

05.11.2019