Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wechsel in der Führung: Einsatzleiter geht nach Braunschweig
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wechsel in der Führung: Einsatzleiter geht nach Braunschweig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 07.02.2018
Wechsel bei der Polizeiinspektion: Polizeichef Olaf Gösmann (re.) verabschiedet den Leiter Einsatz Oliver Meyer (Mitte), dessen Aufgaben kommissarisch Peter Otto Kühne (li) übernimmt.
Wechsel bei der Polizeiinspektion: Polizeichef Olaf Gösmann (re.) verabschiedet den Leiter Einsatz Oliver Meyer (Mitte), dessen Aufgaben kommissarisch Peter Otto Kühne (li) übernimmt. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Wechsel in der Führungsebene der Wolfsburger Polizei. Der bisherige Leiter Einsatz der Inspektion wechselt als neuer Chef zum Polizeikommissariat Braunschweig Mitte. Seinen Job in den letzten zwei Jahren habe der 42-jährige Polizeioberrat „ohne Abstriche gut gemacht“, lobte Polizeichef Olaf Gösmann seinen scheidenden Stellvertreter.

Und der scheidet, wie er selbst sagt, zwar mit ein wenig Wehmut: „Das war schon etwas Besonderes hier in Wolfsburg.“ Dennoch freue er sich sehr auf seine neue Herausforderung ab 12. Februar: „Das ist ein bedeutungsvolles Kommissariat in Braunschweig mit Veranstaltungen, Kneipenleben und Sicherheitslagen.“ Dass ihm die Funktion angetragen worden sei, „ist für mich eine Ehre“.

Die zweieinhalb Jahre in Wolfsburg (zuvor war er in Gifhorn) seien ihm „unheimlich kurz vorgekommen“, sagt Oliver Meyer – auch, weil so viel los war. Highlights seiner Tätigkeit seien mit Sicherheit der Tag der Niedersachsen mit der bekannten abstrakten Anschlags-Gefahr, vor allem aber auch die Bewältigung des brisanten Relegationsspiels gegen Eintracht Braunschweig gewesen: „Die Kürze der Vorbereitung war eine große Herausforderung, die wir erfolgreich gemeistert haben.“ Wie eigentlich alle Einsätze rund um den Bundesliga-Fußball: „Auch wegen eines guten Fan-Dialogs. Wir haben hier nicht die Probleme wie in manchen anderen Städten.“

Dass der Einsatzleiter nach nur zweieinhalb Jahren wieder geht (die Stelle wird zum Jahresende neu besetzt), lässt Polizeichef Gösmann zwar nicht in Jubel ausbrechen: „Aber das ist ein exponierter Posten. Wer hier einen guten Job macht, empfiehlt sich für neue Aufgaben.“

Von Ulrich Franke