Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Was passiert mit dem Musikschul-Parkplatz?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Was passiert mit dem Musikschul-Parkplatz?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 23.10.2018
Fragen sich, wie es mit dem Parkplatz an der Musikschule weitergeht: Tillmann Frey, Kristin Krumm und Marco Meiners (v.l.). Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Innenstadt

Was passiert mit dem provisorischen Parkplatz an der Musikschule und der gegenüberliegenden Schotterfläche? Das fragt sich die FDP-Fraktion und fordert die Verwaltung auf, endlich die Pläne für die lang ersehnte Umgestaltung auf den Tisch zu legen. „Es gibt viele Gerüchte, aber keine öffentlich zugänglichen Informationen“, ärgert sich Ratsfrau Kristin Krumm.

„Die Maßnahme wird sehenden Auges gegen die Wand gefahren“

Das müsse sich schnell ändern. Eigentlich sollte der provisorische Parkplatz an der Musikschule und die gegenüberliegende Schotterfläche bereits im Sommer angefasst werden. Ein Aushang in der Musikschule hatte die Eltern darüber informiert. Doch nichts ist passiert, nur in dem dahinterliegenden Bereich arbeiten Baufahrzeuge. In zwei Wochen soll jetzt der vordere Bereich folgen – sagen Gerüchte. Und nach denen sehen die Pläne so aus: Künftig soll es noch weniger Parkplätze geben als jetzt – doch schon jetzt reichen die Abstellflächen nicht aus. Der Plan sei deshalb unverständlich, sagt FDP-Fraktionsvorsitzender Marco Meiners. Für ihn sind die Umgestaltungspläne nicht ausgereift: „Die Maßnahme wird sehenden Auges gegen die Wand gefahren.“

Anzeige

Forderung: Unbedingt mit Eltern, Mitarbeitern und Anwohnern sprechen

Die bei Regen kaum benutzbare Schotterfläche an der viel befahrenen Goethestraße soll nach Informationen der FDP künftig für Eltern sein, die dort mit ihrem Auto halten sollen, um ihre Kinder aus- und einsteigen zu lassen „Das funktioniert nicht mit kleinen Kindern“, sagt Kristin Krumm. Ihr Wunsch an die Verwaltung: Unbedingt mit Eltern und Mitarbeitern der Musikschule, aber auch mit den Anwohnern sprechen, welche Wünsche die denn hätten. Vater Tillmann Frey weiß schon, was er gern hätte: „Ich hoffe, dass die Parksituation nach der Umgestaltung endlich besser wird.“

Von Sylvia Telge