Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wann bekommt das Centro wieder eine Boccia-Bahn?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wann bekommt das Centro wieder eine Boccia-Bahn?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 15.05.2019
Idyllische Lage: Entsteht im Goethepark, auf der ehemaligen Minigolf-Anlage, die neue Boccia-Bahn? Quelle: Roland Hermstein
Stadtmitte

 Kommt jetzt Bewegung in die Sache? Das Centro Italiano sucht schon seit längerer Zeit nach einem neuen Standort für seine Boccia-Bahn. Die Stadtverwaltung „prüft“ mögliche Plätze, die dafür in Frage kommen, hieß es bei der letzten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses. Ein möglicher Standort: die ehemalige Minigolf-Anlage im Goethepark.

Centro-Italiano-Vorstand ist gesprächsbereit

Die Mitglieder der Boccia-Sparte, die zu Lupo/Martini gehört, würden sich freuen, wenn sie bald wieder eine eigene Anlage hätten. Deshalb sei es gut, dass über das Thema diskutiert werde, sagen Spartenleiter Franco Miranda und Centro-Vorsitzender Carmelo Civa. Deshalb sei man „gesprächsbereit“.

2018 zog das Centro an die Pizza Italia. Der Verein brauchte größere Räume, deshalb verließ er das alte Gebäude am Rothenfelder Markt, hat aber noch kein neues Zuhause. Provisorisch ist der Zusammenschluss der italienischen Vereine nun auf der Piazza Italia. Die Boccia-Bahn ist jedoch am Rothenfelder Markt. Von Anfang an war für Verein, aber auch Politik klar: Centro und Boccia-Bahn gehören an einen Platz. Deshalb wollte das Centro eine neue Bahn hinter den Piazza-Vereinsräumen auf einer Grünfläche im Immermannhof errichten.

Das wollte wiederum Ortsbürgermeister Detlef Conradt nicht und stellte sogar das Centro grundsätzlich in Frage. Das Centro Italiano habe seine Aufgabe erfüllt und brauche vielleicht keine eigenen Räume mehr – und damit keine Boccia-Bahn. Das sorgte für einen großen Aufschrei.

Ist die neue Mini-Golf-Anlage im Goethepark eine Alternative?

Der Standort im Immermannhof ist also vom Tisch. Jetzt steht die ehemalige Minigolf-Anlage als Alternative im Raum. Kein optimaler Standort. Denn dort gibt es keinen Wasser- und Stromanschluss, außerdem fehlen Toiletten. „Vielleicht könnte man den ehemaligen Kiosk, der schon lang leer steht, so herrichten, dass es dort Toiletten gibt“, sagt Frank Roth (CDU), Mitglied des Bauausschusses. Oder die Boccia-Spieler dürften die Toiletten des nahe gelegenen Hallenbades nutzen.

Das Centro Italiano, der Verein Lupo Martini und die Boccia-Sparte wünschen sich, dass eine Lösung gefunden wird – möglichst schnell. Ob das noch im Sommer klappt? Die Stadt will Standorte prüfen, intern abstimmen und „zeitnah mit allen Betroffenen“ sprechen.

Von Sylvia Telge

Die Pointen flogen, die Lachmuskeln hatten viel zu tun: Neun Comedians standen bei der Komischen Nacht auf verschiedenen Bühnen in Wolfsburger Lokalen und Restaurants. Und: Es gibt schon einen Termin für die 16. Ausgabe des beliebten Formats.

15.05.2019

Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Fallersleber Günter Kirchhoff (77) startete am Mittwochmorgen am Automuseum zur Weltreise. Begleitet wird er von Freund Rudolf Fernengel und Fotograf Lars Landmann.

18.05.2019

Experten weltweit schlagen Alarm: In knapp 30 Jahren nahm die Gesamtmasse der gezählten Insekten um 76 Prozent ab. Gegen das Insektensterben verteilte die Stiftungslandschaft Wolfsburg am Mittwoch Blumensamen an die Besucher des Wochenmarktes.

15.05.2019