Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Viele Wolfsburger wollen Regierungssprecher Steffen Seibert treffen!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Viele Wolfsburger wollen Regierungssprecher Steffen Seibert treffen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 07.02.2020
Regierungssprecher Steffen Seibert gehört zu den engsten Vertrauten von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Regierungssprecher Steffen Seibert gehört zu den engsten Vertrauten von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Von der mächtigsten Frau der Welt trennt ihn oft nur eine Armlehne – physisch gesehen, inhaltlich ist Regierungssprecher Steffen Seibert so nah an Kanzlerin Angela Merkel wie sonst niemand. Wenn er in ihrem Namen Entscheidungen verkündet, Beileid ausspricht, Kritisches verteidigt, fällt auch schon mal die Formulierung „Wir als Bundesregierung“. Wie fühlt er sich an, dieser so spezielle Job? Und was sagt Seibert zu dem oft gehörten Vorwurf, das Bundespresseamt, dessen Chef er ist, steuere die Presse und somit die öffentliche Meinung? Fragen, die der Regierungssprecher am Mittwoch, 26. Februar, in Wolfsburg persönlich beantwortet.

Wer MACHT Meinung? Diskutieren Sie mit!

Die WAZ lädt gemeinsam mit dem Kunstmuseum Wolfsburg 80 Abonnenten zu einem exklusiven Abend mit Steffen Seibert ein. Unter dem Motto „Wer MACHT Meinung?“ wird der Sprecher Ihre Fragen zu aktuellen Schlagzeilen und seiner Rolle dabei beantworten. Es erwarten Sie spannende Einblicke in die Berliner Machtzentrale und in das Wechselspiel zwischen Bundespresseamt und der modernen Medienlandschaft. Eine Chance, die sich bereits viele WAZ-Abonnenten gesichert haben. Doch auch für Kurzentschlossene haben wir einige wenige Karten zu vergeben.

Wenn Sie dabei sein möchten, schreiben Sie uns eine Mail unter dem Betreff „Seibert“ mit Ihrem Namen und Ihrer Abo-Nummer (zu finden unter anderem auf Ihrem Kontoauszug) an die Adresse service@waz-online.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 18. Februar. Pro Einsender können wir maximal zwei Plätze vergeben, bitte teilen Sie also zusätzlich mit, ob Sie allein oder in Begleitung kommen möchten und nennen Sie uns auch den vollständigen Namen Ihrer Begleitung. Die Veranstaltung findet um 18.30 Uhr im Kunstmuseum statt, Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Museum bietet freien Eintritt in die Ausstellung

Wegen erhöhter Sicherheitskontrollen bitten wir darum, spätestens um 18.15 Uhr da zu sein. Empfehlenswert wäre aber ein sehr frühes Eintreffen – das Kunstmuseum gewährt an diesem Tag im Rahmen der neuen Reihe „Volkswagen ART4ALL“ von 16 bis 21 Uhr freien Eintritt und ein vielfältiges Rahmenprogramm. Sie können also vor der Diskussionsveranstaltung noch die beeindruckende Installation „data-verse“ von Ryoji Ikeda kostenlos genießen.

Lesen Sie auch:

Von Stefanie Gollasch