Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Pretty In Pink geben Weihnachtskonzert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Pretty In Pink geben Weihnachtskonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 24.12.2018
Pretty In Pink: Die Rock’n’Roller spielen am zweiten Feiertag in der Kupferkanne -mit einem abwechslungsreichen Best-Of-Programm. Quelle: privat
Vorsfelde

Ruhig und besinnlich sollen andere Weihnachten feiern: Die Wolfsburger Rock’n’Roll-Band Pretty In Pink tritt am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, ab 20 Uhr in der Vorsfelder „Kupferkanne“ auf. Und feiert damit lautstark und fröhlich ihr 30-jähriges Bestehen.

Reifere Musikfans erinnern sich sicher noch an die legendäre Oldie-Night in Knigges Dorfkrug in Ehmen. 1988 suchte der Veranstalter noch eine frische Band – und Musiker aus verschiedenen Formationen der Region gründeten Pretty In Pink – damals noch unter dem Namen „Just For Fun“. „Es sollte ja eigentlich nur zum Spaß sein“, blickt das Vorsfelder Gründungsmitglied Matthias Bartsch (53) schmunzelnd zurück. Damals Gitarrist der populären „Rocking Rockets“. Auch Sänger und Pianist Jan Sperfeldt (51) stieß damals zur Band. Doch schnell wurde klar: Diese Formation hat Zukunft – und was für eine. Inspiriert durch einen US-Film nannte sich die Band Pretty In Pink (Hübsch in Pink) und mischte seitdem die Rock’n’Roll-Szene gehörig auf. Ihr Repertoire: Songs der 50er bis 70er Jahre.

Anfang der 90er spielten die Wolfsburger als Hauptband beim Göttinger Altstadftfest: „Das hat uns überrannt, wir mussten Autogramme geben“, berichtet Jan Sperfeldt. Später traten sie gemeinsam mit Smokie, Sweet und Showaddywaddy in Wolfenbüttel auf. „Suzie Quattro kam uns plötzlich backstage entgegen“, berichtet Mathias Bartsch. Auftritte auf Oldie- und Rock’n’Roll-Festivals im ganzen Land folgten, beim Fallersleber Altstadtfest und beim Vorsfelder Eberfest sorgen Pretty In Pink auch heute noch für gute Laune.

Das Weihnachtskonzert in der „Kanne“ ist seit vielen Jahren Tradition. Und in diesem Jahr doch auch ganz anders: „Wir spielen diesmal viele Songs, die wir in den 90ern gespielt haben“, kündigt Jan Sperfeldt an. „Aber auch Stücke, die wir ganz neu im Programm haben.“ Etwa Katy Perrys „Hot And Cold“ oder „You’re The One That I Want“ aus dem Musical „Grease“. „Und natürlich spielen wir auch wieder zwei Weihnachtslieder“, verspricht Matthias Bartsch. „Aber in Pretty-In-Pink-Manier...“

Neben Bartsch und Sperfeldt gehören heute Madeleine Punthöler (Gesang), Norbert Heinrich (Schlagzeug, Gesang) und Peter Blauth (Bass, Gesang) zur Band. Der Eintritt ist frei.

Von Carsten Bischof

Das diesjährige Weihnachtsmärchen im Theater endete am Samstag mit der 45. Vorstellung im Theater. Und das war traditionsgemäß eine abgewandelte Vorstellung für Erwachsene.

24.12.2018

Hunderte Menschen strömten am Samstagabend zur Feuerzangenbowle bei „Nando“ auf der Piazza Italia. Überraschung: Die „Firma 38“ überreichte Gastronom Fernando Constantini 3000 Mehrwegbecher für sein Vorweihnachtsevent.

23.12.2018

Selbst kurz vor Weihnachten geben Einbrecher keine Ruhe: In der Nacht von Freitag auf Samstag stiegen Unbekannte in die Bäckerei Cadera an der Porschestraße ein. Sie stahlen Wertgegenstände und Bargeld.

23.12.2018