Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg VfL: Spieler und Fans feiern Klassenerhalt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg VfL: Spieler und Fans feiern Klassenerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:57 22.05.2018
Erschöpft, aber glücklich: Rund 1000 VfL-Fans strömten zum Fest an der VW-Arena. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Das hat sich die grün-weiße Anhängerschaft verdient: Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg lud am Dienstag – am Tag nach dem erfolgreichen Relegationsspiel in Kiel – alle Fans zu Bier und Bratwurst an die VW-Arena ein. Rund 1000 Anhänger nahmen die Einladung müde, aber erleichtert an. Ersatzkeeper Max Grün plauderte mit Fans, auch Wölfi war dabei.

Den Fans „danke“ sagen

„Wir wollen unseren Fans einfach „danke“ für die unglaubliche Unterstützung der letzten Wochen sagen“, betonte VfL-Sprecher Sven Froberg. Bier, Bratwurst und Pommes servierte der VfL seinen Fans – alles kostenlos.

Anzeige
Plauderte mit den Fans: VfL-Ersatztorwart Max Grün (r.) kam zum Saisonabschlussgrillen. Quelle: Roland Hermstein

Eine Aktion, die bei den Fans super ankam. „Einmalig“, schwärmte Andreas Müller. Auch Grünen-Politiker Axel Bosse sagte: „Ich finde die Aktion hier richtig gut. Vor allem ist es wichtig für die Stadt, dass der VfL in der Bundesliga bleibt.“

Fans blicken in die Zukunft

Aber viele Fans blickten auch gleich in die Zukunft: „So ein Wechselbad der Gefühle möchte ich nicht noch einmal erleben“, stöhnte Ulli Göhmann. Seine Frau Evi stimmte zu: „Ich wünsche mir am Ende der kommenden Saison einen einstelligen Tabellenplatz.“ Beide waren in Kiel beim 1:0-Erfolg live dabei. Das war auch Klaus Thäle: „Jetzt muss der VfL endlich aufräumen“, betonte er. „Die jungen, dynamischen Spieler würde ich behalten...“ Der Verein müsse Strukturen schaffen, um endlich wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Zufrieden mit dem Fest an der VW-Arena war auch Marike Bebnowski: „Ich finde die Veranstaltung erfrischend bodenständig – diesen Weg sollte der VfL weitergehen.“

Tolle Resonanz

Worte, die Fanbetreuer Holger Ballwanz gerne hörte: „Toll, dass so viele Fans gekommen sind.“ Auch VfL-Sprecher Sven Froberg war zufrieden: „Die Resonanz ist sehr gut. Vor allem, weil wir uns kurzfristig für dieses Fest entschieden haben.“

Von Carsten Bischof

Anzeige