Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unfall: Fußgängerin schwer verletzt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unfall: Fußgängerin schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 28.06.2019
Unfall am Dresdner Ring: Die Polizei sucht noch Zeugen. Quelle: dpa-Zentralbild
Westhagen

Eine 33 Jahre alte Fußgängerin ist beim Überqueren des Dresdner Rings von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizeibericht kam die Frau am Donnerstag gegen 16.45 Uhr aus dem Stralsunder Ring, passierte eine Mittelinsel und lief weiter in Richtung Halberstädter Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß.

Notärztin behandelte vor Ort

Der Fahrer eines VW Vento, der aus dem Stralsunder Ring kommend nach links abbog, übersah offenbar die Fußgängerin. Die Frau stürzte auf die Fahrbahn und zog sich schwere Verletzungen zu. Zunächst wurde sie vor Ort von Rettungssanitätern und einer Notärztin behandelt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg gebracht.

Polizei such noch Zeugen

Am dem mehr als 20 Jahre alten VW des 32-jährigen Wolfsburgers entstand geringer Sachschaden. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Der Unfall wurde zwar von der Polizei aufgenommen, dennoch werden noch Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben, und Angaben machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Wache in der Heßlinger Straße in Verbindung zu setzen: Telefon (0 53 61) 4 64 60.

Von der Redaktion

Schwimmen zu lernen, ist überlebenswichtig: Gut, dass es so engagierte Menschen wie Klaus und Helga Ruthenberg aus Müden/Aller gibt. Sie geben seit 55 Jahren Kindern Schwimmunterricht. Sie kämpfen damit auch gegen einen traurigen Trend.

01.07.2019

Die Möglichkeiten des neuen Mobilfunkstandards 5G werden in der Region Braunschweig-Wolfsburg erprobt und millionenschwer gefördert. Davon profitiert vor allem Volkswagen – der Privatnutzer hat erstmal keinen Vorteil von der 5G-Modellregion.

30.06.2019

Der Klimawandel macht keine Ferien. Und so sind die jungen Leute in der Region Gifhorn, Peine und Wolfsburg auch in den kommenden Wochen aktiv, um auf Umweltprobleme hinzuweisen.

27.06.2019