Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Überstunden: Berufsfeuerwehr chronisch unterbesetzt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Überstunden: Berufsfeuerwehr chronisch unterbesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:14 05.01.2017
Fachkräfte dringend gesucht: Bundesweit fehlen Feuerwehrleute - auch in Wolfsburg.
Fachkräfte dringend gesucht: Bundesweit fehlen Feuerwehrleute - auch in Wolfsburg. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Die nackten Zahlen wirken düster. Im Einsatzdienst (aktuell 179 Beamte, 8 Angestellte, 22 Ausbildungsbeamte) sind 14 Stellen vakant, jeder Mitarbeiter schiebt im Schnitt rund 95 Überstunden vor sich her. Dennoch schimpft nicht einmal der Personalrat auf den Arbeitgeber: „Die Personalgewinnung stellt sich als äußerst schwierig dar“, sagt Sebastian Neuwirth.

Kein Wolfsburger Phänomen, wie Feuerwehrchef Manuel Stanke weiß: „Wir haben landes- und bundesweit mit dem Problem zu kämpfen, sämtlich Stellen zu besetzen.“ Die wenigen Bewerber können sich ihren Einsatzort aussuchen, Wolfsburg gilt dabei nicht als das Zentrum der Welt. Stanke: „Vielleicht gelingt es uns, durch weiche Standortfaktoren wie eine verbesserte Wohnungssituation vermehrt Personal zu gewinnen.“

Einzige Möglichkeit aktuell: Den Nachwuchs selbst ausbilden. Von rund 50 Bewerbern im Jahr kommt leider nicht jeder in Frage; in den letzten Jahren bildete die Feuerwehr pro Jahr elf Kräfte aus, mehr als früher üblich. Wer will, darf anschließend gerne bleiben: Wer den Vorbereitungsdienst erfolgreich absolviere, werde übernommen, sagt die Stadt.

Die Sicherheit leidet bisher zum Glück nicht darunter - bisher war die Feuerwehr rechtzeitig bei jedem Brand oder Unfall. Langfristig geht die Belastung aber an die Substanz der Mitarbeiter.

fra

Danke für den Einsatz

ein Kommentar von Ulrich Franke

Wenn‘s doch nur an Planstellen oder fehlendem Geld liegen würde, wie trefflich ließe sich auf die Stadt schimpfen: Nun stattet eure Feuerwehr gefälligst endlich ordentlich aus.

Dummerweise liegt das Problem tiefer, wie alle wissen, die sich damit beschäftigen. Ausgebildete Berufsfeuerwehrleute fehlen überall in der Republik. Und wer die freie Auswahl hat, wird Hamburg oder Hannover der VW-Stadt womöglich vorziehen. Bis Wolfsburg Standortnachteile wie fehlende Wohnungen ausgeglichen hat, wird eine ganze Zeit vergehen.

Umso wichtiger, schon heute den Berufs- und Freiwilligen Feuerwehrleuten Respekt zu zollen, die durch die vielen Einsätze oft an den Rand ihrer Kraft gebracht werden. Danke für euren Einsatz!

Stadt Wolfsburg Ein Drittel der Besucher kommen von weit her - Über 70.000 Besucher: Gutes Jahr für das Kunstmuseum
04.01.2017
04.01.2017
04.01.2017