Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Überfall auf Spielhalle: Video und Fotos sollen weitere Indizien liefern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Überfall auf Spielhalle: Video und Fotos sollen weitere Indizien liefern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 21.12.2018
Prozess zum Spielhallen-Überfall in der Breslauer Straße: Am zweiten Verhandlungstag standen Beweisanträge im Mittelpunkt. Angeklagt ist ein 40-Jähriger (r.) aus dem Boldecker Land.
Prozess zum Spielhallen-Überfall in der Breslauer Straße: Am zweiten Verhandlungstag standen Beweisanträge im Mittelpunkt. Angeklagt ist ein 40-Jähriger (r.) aus dem Boldecker Land. Quelle: Carsten Bischof
Anzeige
Wolfsburg

Der Beschuldigte selbst hat seit vielen Jahren ein Drogenproblem, was bereits Thema am ersten Verhandlungstag im November war: Er gab vor dem Landgericht Braunschweig an, sich infolge seines Drogenkonsums nicht an den Vorfall in der Breslauer Straße erinnern zu können.

Verteidigung beantragt ein anthropologisches Gutachten

Dementsprechend sind nun also Zeugenaussagen der Spielhallenmitarbeiter erforderlich. Weitere Indizien könnten ein Foto von der Überwachungskamera und eine Videoaufnahme aus der Spielhalle liefern, auf denen der Räuber zu sehen ist. Hierfür stellte die Verteidigung am zweiten Verhandlungstag vor dem Landgericht Braunschweig einen Beweisantrag auf ein so genanntes anthropologisches Identitätsgutachten. Bei diesem Vorgehen wird das Gesicht in Zonen aufgeteilt, um diese dann einzeln mit den Foto- oder Filmaufnahmen abgleichen zu können.

Sachverständiger soll Münzen auf DNA-Spuren untersuchen

Ferner wurde vom Verteidiger ein Sachverständigen-Gutachten beantragt, das die am erbeuteten Münzgeld sichergestellten DNA-Spuren beurteilen soll. Eventuell sind hierfür dann auch noch weitere Speichelproben erforderlich.

Auch eine am 21. Juni in Tappenbeck erfolgte Hausdurchsuchung könnte Hinweise auf die beim Überfall getragene Kleidung liefern. Als weitere Verhandlungstage sind der 10. Januar und der 31. Januar 2019 anberaumt.

Prozess zum Spielhallen-Überfall in der Breslauer Straße. Quelle: Jörn Graue

Der Angeklagte soll im Juni die Spielhalle „Play One“ an der Breslauer Straße überfallen, einen Angestellten mit einem Knüppel bedroht und rund 400 Euro Bargeld gestohlen haben. Er wurde zwei Tage später von der Polizei verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Von der WAZ-Redaktion (swi)