Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trotz Corona: Wolfsburg erlaubt Laternenumzüge
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Trotz Corona: Wolfsburg erlaubt Laternenumzüge  

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 10.11.2021
Sind erlaubt: In Wolfsburg sind derzeit Laternenumzüge möglich. 2019 lud die Wolfsburger Kindertagespflege dazu ein.
Sind erlaubt: In Wolfsburg sind derzeit Laternenumzüge möglich. 2019 lud die Wolfsburger Kindertagespflege dazu ein. Quelle: Roland Hermstein (Archiv)
Anzeige
Wolfsburg

Laternenumzüge, Herbst- und Weihnachtsmärkte sind wichtige Ereignisse im Jahr - und trotz Corona zurzeit ausdrücklich erlaubt! Darauf weist die Stadt hin. Aber: Es sind bestimmte Regeln einzuhalten.

Gerade für Kinder und Eltern sind die Laternenumzüge eine schöne Tradition, die auch in diesem Jahr wieder möglich sein soll. Kleinere Gruppen können ohne Genehmigung einen kleinen Umzug veranstalten, zumal im Freien die Infektionsgefahr gering sei und die Laternenstäbe einen natürlichen „Abstand“ vorgeben.

AHA-Regeln sind einzuhalten

So können sich beispielsweise aus einer Kindertagesstätte mehrere kleine Gruppen von jeweils bis zu 20 Personen auf den Weg machen und müssen dazu keine gesonderte Genehmigung beantragen. Solange nicht die Warnstufen 2 oder 3 der Corona-Verordnung greift, gibt es keine speziellen Hygieneauflagen, erklärt die Stadt. Die AHA Regeln (Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske) sind selbstverständlich einzuhalten.

Laternenumzüge

Laternelaufen ist ein herbstlicher Brauch, bei dem Kinder nach Einbruch der Dunkelheit singend mit einer Laterne von Haus zu Haus ziehen. Viele Kitas organisieren eigene Laternenumzüge.

Vor allem in katholisch geprägten Regionen gibt es Sankt-Martins-Umzüge mit Laternen am Gedenktag des heiligen Martin von Tours. St.-Martins-Tag ist am 11. November. In einigen evangelisch geprägten Regionen wird das Martinisingen zum Namenstag des Reformators Martin Luther bereits am 10. November (Luthers Geburtstag) gefeiert.

Am Samstag, 13. November, findet der traditionelle VfL-Laternenumzug rund um die Volkswagen Arena und den Allerpark statt. Los geht es um 17 Uhr am Marathontor 1 zwischen VIP-Eingang und Nordkurve direkt an der Volkswagen-Arena. Nach einem gemeinsamen Umzug durch den Allerpark wartet in der VW-Arena ein buntes Rahmenprogramm. Kinder werden gebeten, ihre eigenen Laternen mitzubringen.

Traditioneller VfL-Laternenumzug

Eine Anmeldung über https://woelficlub.de/events/herbst/ für die kostenlose Teilnahme am Laternenumzug ist bis 11. November möglich. Da die Veranstaltung auf eine Teilnehmerzahl von maximal 999 Personen begrenzt ist und draußen stattfindet, ist ein 3G-Nachweis nicht erforderlich. Die Aktion findet in Kooperation mit dem Courtyard by Marriott und den Grizzlys Wolfsburg statt.

Für Herbst- und Weihnachtsmärkte sieht die Corona-Verordnung einige Vorschriften vor. Diese bedeuten für die Veranstalter erfahrungsgemäß einige Herausforderungen, weiß die Stadt. Sie berät sowohl zu ordnungsbehördlichen Fragen als auch zu Fragen des Infektionsschutzes. Für die Anmeldung von Herbst- und Weihnachtsmärkten ist ein Antrag auf Durchführung einer Veranstaltung beim Ordnungsamt zu stellen. Weitere Infos unter https://www.wolfsburg.de/newsroom.

Aktuell wird die Coronaverordnung des Landes überarbeitet und natürlich kann sich die Situation bis Weihnachten noch ändern. Die Stadt wolle dazu beitragen, Weihnachtsmärkte und ähnliche Veranstaltungen zu ermöglichen.

Von der Redaktion