Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Theatergruppe überzeugt mit schrulligem Humor
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Theatergruppe überzeugt mit schrulligem Humor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 19.01.2018
Turbulentes Durcheinander: Die Darsteller des Theater-Kurses der VHS führten das Stück „Vorsicht Senioren“ auf.
Turbulentes Durcheinander: Die Darsteller des Theater-Kurses der VHS führten das Stück „Vorsicht Senioren“ auf.  Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

 Über vier Monate haben die Laienschauspieler Ralf Boden, Vera Bracker, Detlef Conradt, Reni Röhr, Christa Schmieding, Dörte Budau und Erika Bengel unter der Regie von Jürgen Zwengel geprobt. „Die Darsteller haben das ganz toll gemacht“, lobt der Regisseur seine Theatergruppe, die zum Kern des VHS-Kurses „Theater AG“ gehört.

Tolle Aufführung an der Volkshochschule. Quelle: Gero Gerewitz

Die Zuschauer freuten sich über den schrulligen Humor des „Kukident-Geschwaders“, den die vier Hauptakteure und ihre Mitstreiter in dem Theaterstück von Walter G. Pfau auf die Bühne brachten. Aus dem Alltags-Allerlei mit Kartenspiel, Tanzabend im Seniorenheim „Sonnenbühl“ und skurrilen persönlichen Wünschen wollten die rüstigen Rentner ausbrechen. Aber wie sollten sie zu Geld kommen, um ihre Wunschvorstellungen zu verwirklich? Vorschlag: „Was Kriminelles“ sollte man machen. Vielleicht einen Geldtransporter überfallen und ausrauben?“ Doch da ergibt sich für die drei Frauen und den einzigen Mann in der Seniorenclique eine neue Situation. Die Enkelin einer der Damen platzt mit einer Tasche voller 100-Euro-Scheine herein, die sie im Heim sicher unterbringen will. Insgesamt 250.000 Euro, die einem Drogenhändler gehörten sollen versteckt werden. Aber ist der Geldsegen nicht doch eine Nummer zu groß?

Überraschender Schluss

Von da an entwickelt sich ein verwirrendes Spiel. Insbesondere für die Ganoven, die ihr Geld zurück haben wollen, aber von den Rentnern mit List und Tücke wieder und wieder geprellt werden. Und handgefertigten Nackenrollen der Damen kommt eine zentrale Rolle zu. Jedenfalls fällt der überraschende Schluss ganz im Sinne der alten Herrschaften aus.

Schauspielbegeisterte Senioren können bei der Theatergruppe mitmachen. Infos: Annika Naber, Tel. 05361/ 89020842.

Von Kurt Boos

19.01.2018
19.01.2018