Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tempo-Kontrollen im Stadtgebiet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tempo-Kontrollen im Stadtgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 19.04.2018
Langsam fahren: Die Polizei kontrollierte das Tempo – auch von der Fußgängerbrücke nahe der Badeland-Kreuzung.
Langsam fahren: Die Polizei kontrollierte das Tempo – auch von der Fußgängerbrücke nahe der Badeland-Kreuzung.
Anzeige
Wolfsburg

Großangelegte Tempokontrollen fanden am Mittwoch im Wolfsburger Stadtgebiet sowie in Fallersleben und Vorsfelde statt. An sechs wechselnden Punkten stoppte die Polizei zwischen 10 und 18 Uhr insgesamt 64 Fahrer, die zu schnell unterwegs waren. Auch andere Verstöße ahndete die Polizei.

16 Beamte kontrollierten per Laserpistole am Morgen zunächst auf der Bundesstraße 188 zwischen Badeland-Kreuzung und Vorsfelde, auf der L 294 zwischen Mörse und Hattorf in Höhe der Detmeroder Teiche sowie entlang der Straße Fuhrenkamp zwischen Wolfsburg und Vorsfelde.

Besonders negativ aufgefallen war ein 57 Jahre alter Caddy-Fahrer aus Wolfsburg. In der Straße Am Kerksiek war er mit 89 statt der erlaubten 50 km/h unterwegs. Ihn erwarten 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Kontrollpunkt: Auch an der Straße Fuhrenkamp in Vorsfelde waren die Beamten am Mittwoch in Sachen Geschwindigkeit im Einsatz. Quelle: Sebastian Bisch

Weitere Verkehrssünder: Ein Mann telefonierte während der Fahrt mit dem Handy, zwei waren nicht angeschnallt und eine Frau überholte auf der Straße zwischen Neuhaus und Danndorf trotz Überholverbots.

Laut Polizeisprecher Sven-Marco Claus standen gezielt Unfallschwerpunkte im Mittelpunkt der Aktionen. Zwar seien die Unfallzahlen 2017 insgesamt um rund acht Prozent auf 3200 gesunken. Einen massiven Anstieg von 38 auf 56 gab es jedoch bei Unfällen mit schwer verletzten oder getöteten Personen. Dabei zählen Geschwindigkeitsverstöße zu den Hauptunfallursachen.

Weitere Messpunkte gab es am Mittwoch auf der Berliner Brücke und auf der Krugstraße in Hattorf. Bewusst setzten die Beamten laut Claus auf das persönliche Gespräch mit Fahrern, die zu schnell unterwegs waren.

Von Jörn Graue

19.04.2018