Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tagestreff: Unternehmer spendet warme Pullis für die kalte Jahreszeit
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Tagestreff in Wolfsburg: Unternehmer spendet warme Pullis für Carpe Diem

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 12.11.2020
Spende für den Tagestreff Carpe Diem: Die warmen Pullis kamen sehr gut an. Quelle: privat
Anzeige
Wolfsburg

Noch vor einem Jahr pulsierte im Carpe Diem, dem Tagestreff der Diakonie, das Leben. Weihnachten stand vor der Tür. Heute dürfen aufgrund der Enge der Räume nur wenige Menschen für kurze Zeit die Angebote nutzen. Sie stehen buchstäblich wieder auf der Straße. Weil die Besucher in dieser Situation warme Kleidung benötigen, geht Unternehmer Dennis Vornkahl mit gutem Beispiel und einer Spende voran.

„Meine Leute arbeiten auch oft draußen. Wir hatten einen Überhang von schicken, warmen Pullis“, erklärt Vornkahl, dessen Unternehmen D-Concept38 in der Region Wolfsburg-Braunschweig und darüber hinaus mit Möbelmontage- und Umzugsleistungen unterwegs ist. Die Neuland-Stiftung habe ihn mit Jasmin Hinze, Leiterin des Carpe Diem, bekannt gemacht. Die Pullis stellte Vornkahl kurzerhand dem Carpe Diem zur Verfügung. „Schließlich teilt man an St. Martin seinen Mantel. Da will ich Vorbild sein, jeder kann helfen“, so der Unternehmer. Werbemittelhersteller Dirk Washausen gab noch einen Karton Mützen, Hoodies und Softshell-Jacken dazu.

Anzeige

„Vielleicht gelingt es, dem einen oder anderen Carpe-Diem-Besucher einen Weg in das Arbeitsleben zu bahnen.“

Hoch erfreut nahmen die Anwesenden die ersten Pullis in Besitz. „Mützen, Sweatshirts und alle anderen Dinge sind supergut angekommen“, sagt Jasmin Hinze.

Lesen Sie auch: Corona erschwert den Alltag im Wolfsburger Tagestreff „Carpe Diem“

Dennis Vornkahl hat eine Hoffnung: „Vielleicht gelingt es, dem einen oder anderen Carpe-Diem-Besucher einen Weg in das Arbeitsleben zu bahnen.“ Die Angebote von Arbeitsagentur, Bildungsträgern, Arbeitgebern und Vermietern gibt es; die richtige Kombination davon für den Einzelnen zu finden, das ist die Herausforderung, die Dennis Vornkahl mit der Neuland-Stiftung und dem Carpe Diem zusammenbringt.

Die 2014 von der Neuland Wohnungsgesellschaft ins Leben gerufene Stiftung widmet sich der generationsübergreifenden Förderung des sozialen Miteinanders und der Unterstützung sozial benachteiligter Bevölkerungsgruppen.

Von der Redaktion