TÜV: Autos in Wolfsburg sind gut in Schuss
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg TÜV: Autos in Wolfsburg sind gut in Schuss
Wolfsburg Stadt Wolfsburg TÜV: Autos in Wolfsburg sind gut in Schuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 18.11.2019
Test bestanden: 55,7 Prozent der Autos hatten gar keine Mängel, bei weiteren 13,9 Prozent waren die Mängel nur gering. Quelle: Alexander Heinl/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Insgesamt 55,7 Prozent der Autos, die im vergangenen Jahr an der TÜV-Station in Wolfsburg auf Herz und Handbremse gecheckt wurden, hatten überhaupt keine Mängel. Zusätzlich fanden die TÜV Sachverständigen bei 13,9 Prozent nur geringe Mängel, sodass 69,6 Prozent sofort eine TÜV-Plakette mit zwei Jahren Gültigkeit bekamen.

Erhebliche oder gefährliche Mängel bei etwa 30 Prozent der Wagen

Bemerkenswert ist aber auch die andere Seite dieser Plakette: Bei immerhin 30,4 Prozent wurden erhebliche oder gefährliche Mängel festgestellt. Sie mussten umgehend repariert werden, bevor nach einer Nachprüfung die Plakette auf das hintere Kennzeichen und das HU-Siegel in den Fahrzeugschein geklebt werden konnten. Immerhin: Als „völlig verkehrsunsicher“ wurde in Wolfsburg kein Auto eingestuft.

Anzeige

TÜV rät zu Licht-Kontrolle vor jeder Fahrt

Michael Busse, Leiter TÜV-Station, sagt: „Wenn die Autofahrer sich intensiv um Wartung und Pflege ihrer Fahrzeuge kümmern und fällige Termine zur Inspektion und Instandhaltung wahrnehmen, können sie dem TÜV-Termin gelassen entgegensehen. Besonders freuen würde es uns aber auch, wenn der kurze Check der Beleuchtungsanlage vor Fahrantritt zur Regel wird.“

Michael Busse prüft jeden Wagen genau: Er leitet die Station des TÜV Nord in Wolfsburg. Quelle: Britta Schulze

Beleuchtungsanlage weist am häufigsten Fehler auf

Dass die Beleuchtungsanlage nämlich mitunter stiefmütterlich behandelt wird, zeigt auch die Verteilung der Mängelgruppen. Hier liegt „Licht, Elektrik“ in der Statistik wieder weit vorne. Und das, obwohl die Kontrolle der Beleuchtungsanlage und deren Reparatur in der Regel relativ einfach zu bewerkstelligen ist. Immerhin ist die Quote der erheblichen Mängel in diesem Bereich erneut gesunken. Daran haben auch die Hersteller mit der Entwicklung von zuverlässiger und langlebiger Technik (zum Beispiel LED-Licht) sicher ihren Anteil.

Insgesamt sind die am häufigsten auftretenden Mängelgruppen „Licht, Elektrik“, „Umweltbelastung“, „Achsen, Räder, Reifen“ und „Bremse“.

Lesen Sie auch:

Von der Redaktion