Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Volksbank erlässt Grün-Gold-Nachfolger die Restschulden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Volksbank erlässt Grün-Gold-Nachfolger die Restschulden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.04.2019
Wichtiger Schritt für die Zukunft: Der TC Wolfsburg ist die Altschulden des Vorgängervereins Grün-Gold los. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

Ein wichtigen Schritt in Richtung Zukunft und zum Erhalt des Vereins hat der Tennisclub Wolfsburg jetzt bei seiner Mitgliederversammlung getan. Durch die Annahme eines Angebots der Volksbank konnten die finanziellen Altlasten des Clubs beseitigt werden.

Der erst 2012 gegründete TC hatte im November 2015 mit Zustimmung der Stadt über den Insolvenzverwalter des einstmals stolzen Grün-Gold Wolfsburg vier Tennisplätze, das Clubgebäude und zwei Tennishallen von dem insolvent gegangenen Tennisverein übernommen. Die restlichen, westlich gelegenen Außenplätze wurden als Bauland an die Volksbank BraWo übertragen.

Diese bot dem Tennisclub nun an, einen weiteren Platz an der Grenze zu ihrem Areal vom Verein zu erwerben – auch um später möglichen Tennislärm vermeiden zu können. Im Gegenzug zur Übertragung des Erbrechts an der Fläche bietet die Volksbank eine Ablöse von 75.000 Euro an. Und noch wichtiger: Die Volksbank entlässt den TC Wolfsburg aus jeglicher Haftung für die Restverbindlichkeiten des Tennisclubs Grün-Gold, die etwa 150.000 Euro betragen.

Der bisherige Tennisplatz wird zwar dem Bauland der Volksbank zugeschlagen, aber in eine Rasenfläche umgewandelt die optisch nicht vom übrigen Vereinsgelände getrennt wird und von den TC-Mitglieder auch weiter genutzt werden kann – nur eben nicht zum Tennisspielen. Über einen Ersatz für den durch den Deal verlorenen vierten Platz macht sich der Verein schon Gedanken.

Den neue Vorstand des Vereins setzt sich indes aus Klaus Brehmer (Erster Vorsitzender), Kristian Ehinger (Stellvertreter), Beni Heidtke (Sekretariat), Bix Penner (Schatzmeister), Stefan Adam (Sportwart), Kathi Rehloff (Jugendwart) und Olaf Levin (Pressewart) zusammen.

Von Steffen Schmidt

Über 750 Menschen haben sich online für die serbische Familie Marinkovic stark gemacht, die sich in Wolfsburg integriert hat. Doch bis zum Petitionsziel fehlen noch einmal genauso viele.

29.03.2019

Mit Bannern und Plakaten zogen am Freitag 150 Kinder und Jugendliche durch Wolfsburgs Straßen. Sogar Grundschüler demonstrierten für bessere Klimapolitik.

01.04.2019

Die Arbeitslosenquote in der VW-Stadt lag im März unverändert bei 4,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich aber, dass der Arbeitsmarkt insgesamt in einer guten Verfassung ist.

29.03.2019