Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Superschnelles Internet für die ersten drei Gebiete
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Superschnelles Internet für die ersten drei Gebiete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.02.2018
Das Glasfaserausbau geht voran: Die ersten drei Gebiete sind fertig, der symbolische Startknopf wurde gedrückt. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Wolfsburg will digitale Modellstadt werden. Diesem Ziel ist die VW-Stadt ein großes Stück nähergekommen: Der Tiefbau für den Glasfaserausbau in den ersten drei Wohngebieten ist abgeschlossen: Bewohner in der Tiergartenbreite, auf dem Laagberg und in Westhagen können jetzt superschnelles Internet nutzen.

444 MBit pro Sekunde

Am Freitag wurde dafür der symbolische Startknopf in der Nordstadt gedrückt. Oberbürgermeister Klaus Mohrs freut sich ganz besonders darüber, dass es jetzt richtig los geht. Denn er hatte die Initiative #WolfsburgDigital angeschoben: „Überall in Deutschland ist zu hören, dass die Internet-Versorgung eine Katastrophe ist – in Wolfsburg nicht“, lobt er die Vorreiterrolle der Stadt. Die Leitungen sind gelegt, jetzt folgen die Anschlüsse in den Haushalten. 1100 Kunden haben sich in den drei Gebieten für die Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 444 MBit pro Sekunde im Download entschieden. Die könnten sie in den nächsten Tagen und Wochen schon nutzen, je nach Vertrag, den sie abgeschlossen hätten, erklärt WobCom-Vertriebsleiterin Jenny Vieweg. Stadtwerke-Aufsichtsratsmitglied Peter Kassel ist sich sicher, nutzen die ersten Kunden das Angebot, würden „viele Kunden folgen“. Mundpropaganda sei die beste Werbung.

Zehn weitere Gebiete folgen

Drei Gebiete haben schon Glasfaser, die nächsten zehn folgen: Detmerode, Eichelkamp, Hellwinkel, Heßlingen, Innenstadt, Rothenfelde, Schillerteich, Teichbreite, Wohltberg und Teile von Neindorf. Das superschnelle Internet mache viele digitale Anwendungen und Dienste möglich, die derzeit im Rahmen von #WolfsburgDigital entwickelt werden, so Mohrs. Stadtwerke-Vorstand Frank Kästner bedankte sich für die vorbildliche Unterstützung der Stadt für das Projekt.

Von Sylvia Telge

Hunderttausende Euro Schaden richtete ein Trio an, als es in Wolfsburg und der Region 2016 und 2017 insgesamt 14 Baumaschinen entwendete. Jetzt stehen die Männer vor Gericht – an insgesamt zwölf Verhandlungstagen.

05.02.2018

SPD und CDU haben im Rat der Stadt Wolfsburg die absolute Mehrheit. Was sie beschließen, das kommt (in der Regel) auch. Jetzt wollen die Fraktionen, dass der nächste Abschnitt der Heinrich-Nordhoff-Straße noch 2018 saniert wird.

02.02.2018

In der Nacht zum Donnerstag wurden im Stadtteil Westhagen zwei VW Touran von Autodieben entwendet. Ein Fahrzeug wurde jedoch im Laufe des Tages in der Nähe des Tatortes vom Besitzer verlassen aufgefunden.

02.02.2018