Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Verein spendet 11 000 Euro an das Tierheim Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Sülfeld: Verein spendet 11 000 Euro an das Tierheim Wolfsburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 13.11.2020
Unterstützung für das Tierheim: Tierpflegerin Caroline Schlieker und Geschäftsführer Michael Sothmann (v.l.) nahmen die Spende des Vereins für tiergestützte Pädagogik entgegen. Quelle: Tierheim Wolfsburg
Anzeige
Sülfeld

Das Tierheim in Sülfeld freut sich über eine großzügige Spende des Vereins für tiergestützte Pädagogik in Höhe von rund 11 000 Euro. Der Verein befindet sich in Auflösung und unterstützt mit einem Teil seines Geldes verschiedene Einrichtungen des Tierschutzes.

Das Tierheimteam und Geschäftsführer Michael Sothmann zeigten sich begeistert von der Spende. „Ohne finanzielle Unterstützung wäre unsere engagierte und professionelle Arbeit für die Tiere in dieser Form nicht möglich. Diese Spende hilft, dass wir uns auch zukünftig so tatkräftig für unser Anliegen, die Förderung des Tierschutzes, einsetzen können wie bisher“, sagte Sothmann.

Verein fördert Stärkung des Sozialverhaltens bei Kindern

„Nach über 20 Jahren haben wir diese Arbeit beendet und lösen unseren Verein auf“, erklärte Vereinsmitglied Christa Echtermeyer und erläuterte den Leitsatz des Vereins, der in den vergangenen Jahren immer die Handlungsgrundlage der Vereinsarbeit gewesen sei: „Zur Abwendung und Vermeidung von Defiziten im Sozialverhalten und zur Stärkung des Selbstwertgefühls soll in Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen tiergestützte Pädagogik unter Einbeziehung von erlebnispädagogischen Aspekten durchgeführt werden.“

Lesen Sie auch

Den Schwerpunkt hatte der Verein auf die Arbeit mit Pferden gelegt. „Auf unseren Kutschfahrten sind die Kinder bei den unterschiedlichen Stationen immer wieder mit anderen Tieren in Kontakt gekommen. Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Enten, sogar Schildkröten, um nur einige zu nennen, haben die Kinder gefordert und gefördert“, so Echtermeyer. Aus diesem Grund habe sich der Verein entschieden, „einen Teil unseres Geldes verschiedenen Einrichtungen des Tierschutzes zu spenden, um auch alle anderen Tiere zu schützen, die wichtig für uns Menschen sind“.

Von der Redaktion