Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stoppt den Krieg: Kurden-Demo vor dem Kulturhaus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stoppt den Krieg: Kurden-Demo vor dem Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 12.10.2019
Wolfsburger Kurden demonstrieren vor dem Alvar-Aalto-Kulturhaus: „Stoppt den Krieg“ steht auf den Plakaten. Quelle: Foto: Redaktion
Wolfsburg

In vielen deutschen Städten finden am Samstag Kurden-Demonstrationen gegen die türkische Militär-Offensive in Syrien statt. Auch die in Wolfsburg lebenden Kurden versammelten sich vor dem Alvar-Alto-Kulturhaus – streng bewacht von Polizeibeamten.

Kurdische Lieder zwischen den Kundgebungen

Einige hundert Menschen standen im Kreis, hielten die kurdische Fahne hoch, darunter auch etliche Frauen mit Kindern und Babys in Kinderwagen. Zuvor zogen die Demonstranten durch die Innenstadt und machten so auf sich aufmerksam. Ein Sprecher wand sich per Mikro auf Kurdisch an die Demonstranten, die auch Plakate bei sich hatten, auf denen stand: „Stoppt den Krieg.“ Zwischen den Kundgebungen wurden immer wieder kurdische Lieder vorgetragen.

Streng bewacht wurde die Demo von der Wolfsburger Polizei: Vor dem Rathaus standen sieben Einsatzfahrzeuge, etliche Polizisten postierten sich in der Fußgängerzone.

Stoppt die Aggression des türkischen Staates auf kurdische Gebiete

Die bundesweite Veranstaltung der Kurden in Deutschland läuft unter dem Motto „Stoppt die Aggression des türkischen Staates auf kurdische Gebiete“. Die Demonstranten fordern unter anderem ein Ende der türkischen Angriffe auf die syrische Grenzregion und die Kurdengebiete, Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei, ein Waffenembargo gegen Ankara und eine Kündigung des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei. Experten gehen davon aus, dass es in den nächsten Tagen zu weiteren Protesten kommen wird.

Von der Redaktion

Live gesungene Musik gibt es öfter Mal bei Produktionen des Tanzenden Theaters. Jetzt hat das Wolfsburger Gesangsensemble mal einen reinen Musikabend erarbeitet. Das Konzert verspricht einen gemütlichen Abend.

12.10.2019

Die Stadt muss den Gürtel enger schnellen – aber wie soll das gehen? Der Stadtjugendring fordert jetzt Bürger auf, sich selbst Gedanken zu machen. Die gemachten Vorschlagen sollen dann an Oberbürgermeister Klaus Mohrs übergeben.

12.10.2019

Die Berliner Künstlerin erhält nicht nur die renommierte Auszeichnung, im nächsten Jahr wird es eine große Einzelausstellung von ihr in der Städtischen Galerie geben. Der Wolfsburger Kunstpreis wird bereits seit 1959 verliehen.

12.10.2019