Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stadt will neuen Ampel-Blitzer aufstellen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stadt will neuen Ampel-Blitzer aufstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:00 30.01.2019
St.-Annen-Knoten: Die Stadt sagt Rasern und Rotlichtsündern den Kampf an, will hier einen Ampelblitzer installieren. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Stadtmitte

Für Raser und Rotlichtsünder wird es ernst. Die Stadt will einen Ampel-Blitzer auf dem St.-Annen-Knoten installieren. Damit gehen ihr nicht nur Autofahrer, die zu schnell sind, in Netz, sondern auch die, die Rotlicht überfahren. Die Planungen dafür laufen, wenn der Rat zustimmt, könnte das Gerät im Sommer/Herbst am St.-Annen-Knoten stehen.

Blitzer gegen Raser und Rotsünder

Der ganz genaue Standort für die so genannte stationäre Rotlichtüberwachungsanlage stehe noch nicht fest. Zurzeit gibt es noch keinen Ampel-Blitzer im Stadtgebiet. Kommt einer, soll er am stark befahrenen Annen-Knoten unter der Berliner Brücke stehen. Stadt und Polizei haben gemeinsam über mögliche Standorte diskutiert. „Der St.-Annen-Knoten steht ganz oben auf der Liste“, sagt Ralf Schmidt, Pressesprecher der Stadt Wolfsburg. Und das sei kein Zufall: Er gilt als Unfallschwerpunkt und ist außerdem noch eine beliebte Raser-Strecke.

Anzeige

Ein Ampel-Blitzer kostet über 200.000 Euro. Das städtische Ordnungsamt will zu der geplanten Anschaffung in den nächsten Wochen eine Objektvorlage erarbeiten, über die dann der Rat beschließen muss. Gibt der grünes Licht, kann der Ampel-Blitzer kommen. Im Sommer/Herbst könnte es mit der Aufstellung so weit sein.

Wolfsburg kassierte wieder eine hohe Summe an Bußgeldern

Dass die Stadt auf Raser reagiert, ist kein Wunder. Rund 3,2 Millionen Euro kassierte das Ordnungsamt im vergangenen Jahr von Rasern, Falschparkern und anderen Verkehrssündern. Das ist fast genauso viel wie im Bußgeld-Rekordjahr 2015. Konkret gab es 69.497 Temposünder, im Jahr davor waren es 45.147, 2016: 45.467, 2015: 64.977.

Die rasantesten Temposünder registrierten die Wolfsburger Ordnungskräfte übrigens auf der Berliner Brücke – statt den erlaubten 50 km/h fuhr der Schnellste hier satte 169 km/h, der Zweitschnellste 147, es folgten 135, 129 und 125 km/h. Vielleicht ändert sich das ja, wenn am St.-Annen-Knoten ein Ampel-Blitzer steht.

Von Sylvia Telge

Anzeige