Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So steht es um den Glasfaserausbau in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So steht es um den Glasfaserausbau in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 20.10.2018
Glasfasernetz-Ausbau: Digitalisierungsdezernent Dennis Weilmann (v.l.), Staatssekretär Stefan Muhle, und Stadtwerke-Chef Frank Kästner bei der Besichtigung eines Ausbaustandortes in der Nordstadt.
Wolfsburg

Der POP-Standort in der Hubertusstraße, bei dem die Glasfasern aus dem Gebiet der Nordstadt zusammenlaufen, gab dem Staatssekretär einen sehr guten Einblick, wie der stadtweite Ausbau auch in der Praxis vorangeht. Das Land unterstützt den Plan der Stadt, Vorreiter bei der digitalen Infrastruktur zu werden. „Wir befinden uns in einem engen Dialog- und Abstimmungsprozess mit der Stadt Wolfsburg und den gemeinsamen Gremien mit Volkswagen“, sagte Stefan Muhle. Der Erfolg von #WolfsburgDigital habe für das Niedersächsische Wirtschaftsministerium hohe Priorität.

Dezernent für Digitales: „Wir sind auf dem richtigen Weg“

Dennis Weilmann ist erfreut, dass dieser Fortschritt auf Landesebene wahrgenommen wird: „Der erneute Besuch von Staatssekretär Muhle zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Der flächendeckende Ausbau der Glasfaserinfrastruktur durch die Stadtwerke ist die Grundlage für den erfolgreichen Weg zur digitalen Modellstadt. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es die Unterstützung und die entsprechenden Fördermittel des Landes und des Bundes. Hier sind wir mit Staatssekretär Muhle in guten Gesprächen.“

Auch für Dr. Frank Kästner war der Besuch ein positives Zeichen: „Mit dem Ausbau und dem Betrieb der Glasfaserinfrastruktur für Wolfsburg leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadt Wolfsburg.“

Von der Redaktion

Der Ortsverein Wolfsburg der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di wollte bei einer Podiumsdiskussion im Gewerkschaftshaus genauer wissen, wie Bürger und Gewerkschaft mit dem Thema Rechtsradikalismus umgehen. Die Resonanz hielt sich aber in Grenzen.

20.10.2018

In einem sind sich alle einig: Es soll weiterhin eine Boccia-Bahn in Wolfsburg bleiben. Und fast alle wollen, dass die Anlage wieder nahe des neuen Centro Italiano ist.

19.10.2018

Eine nicht unerhebliche Menge an Drogen hatte die Polizei im Zuge einer Verkehrskontrolle bei einem 30-jährigen Wolfsburger gefunden. Der soll kurz vorher noch einen Joint geraucht haben. Das Amtsgericht verurteilte ihn zu einer Bewährungsstrafe.

19.10.2018