Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So witzig war die 15. Komische Nacht in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So witzig war die 15. Komische Nacht in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 15.05.2019
Komische Nacht in Wolfsburg: Comedians wie Salim Samatou sorgten für Unterhaltung des Publikums Quelle: Stefanie M. Brakel
Wolfsburg

Auch bei der 15. Komischen Nacht am Dienstag stellten sich neun Comedians der sportlichen Herausforderung dieses erfolgreichen Live-Formats: Jeder von ihnen absolvierte fünf Shows in dreieinhalb Stunden, in denen er zusätzlich noch kreuz und quer durch Wolfsburg fahren musste.

Komische Nacht: Komiker haben nur 25 Minuten Zeit für den Auftritt

Jeder Auftritt bei der Komischen Nacht ist anders. Jedes Publikum reagiert anders. Jede Bühne ist anders: mal etwas erhöht wie im Fallersleber Brauhaus, mal sehr in der Ecke wie im Lido oder sehr nah am Publikum wie im Tannenhof. Für Lampenfieber ist wenig Zeit, die Künstler müssen von Anfang an alles geben. Es ist ein bisschen wie beim Speed-Dating: nur 25 Minuten haben sie pro Auftritt Zeit, ihre Zuschauer für sich zu gewinnen. Die Pointen fliegen darum auch nur so durch die Luft.

Die Komische Nacht in Bildern – viel Spaß beim Durchblättern:

Wer nicht lacht, hat selbst schuld: Fast ausverkauft war die 15. Komische am Dienstag in Wolfsburg. Die Stand-Up-Comedians pendelten zwischen den verschiedenen Locations.

Springt der Funke nicht schnell über, kann schlechte Stimmung im Lokal aufkommen oder, noch schlimmer, die Gäste gehen frühzeitig, wie es jetzt im Brauhaus zu beobachten war. Noch eine Herausforderung: Anfangs war es draußen hell, was es schwierig machte, eine passende Bühnenatmosphäre zu zaubern. Während die Wolfsburger sich anfangs gerne an ihren Tischen unterhalten, essen und trinken, hat es der erste Comedian immer schwer, überhaupt Gehör zu finden.

Pete The Beat: Tosender Applaus im Lido

Kein Problem für Pete The Beat, dem Guinnessbuch-Weltrekordhalter im Dauerbeatboxen. Sein Repertoire geht von Jimi Hendrix bis AC/DC, dabei ahmt er alle Instrumente nur mit seiner Stimme und dem Mikrofon täuschend echt nach. Als er es schaffte, das Feeling einer ganzen Loveparade im Lido zu erzeugen, gab es tosenden Applaus.

Neben Comedy mit Thomas Müller und Andrea Volk glitt Lennart Schilgen musikalisch vom Tragischen ins Komische. Cody Stone verzauberte sein Publikum eher schweigsam, aber sehr beeindruckend und wer das Konzept beim Auftritt von Herrn Niels gesucht hat, wird es nicht gefunden haben, denn er setzt auf Visual Comedy Acts: Er kann mit seinem Körper und seiner Mimik ganze Geschichten erzählen.

Diesmal stand das Thema Integration im Mittelpunkt

Auffällig war dieses Mal, dass Integration und Herkunft junge Stand-up-Comedians wie den Palästinenser Amjad oder Salim Samatou aus Indien dazu angeregt haben, satirische Programme zum Besten zu geben. Sie nahmen kein Blatt vor den Mund und hielten in ihren Vergleichen der Völker den Deutschen humorvoll den Spiegel vor.

Die 15. Komische Nacht war wieder fast ausverkauft. Am 8. Oktober startet der nächste Angriff auf die Lachmuskeln. Tickets gibt es in den beteiligten Lokalen oder unter www.komische-nacht.de.

Von Stefanie M. Brakel

Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Fallersleber Günter Kirchhoff (77) startete am Mittwochmorgen am Automuseum zur Weltreise. Begleitet wird er von Freund Rudolf Fernengel und Fotograf Lars Landmann.

18.05.2019

Experten weltweit schlagen Alarm: In knapp 30 Jahren nahm die Gesamtmasse der gezählten Insekten um 76 Prozent ab. Gegen das Insektensterben verteilte die Stiftungslandschaft Wolfsburg am Mittwoch Blumensamen an die Besucher des Wochenmarktes.

15.05.2019

Am 21. Juli 1969 landete der Mensch zum ersten Mal auf dem Mond: Dieses Eriegnis jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Das Planetarium zeigt deshalb ein spezielles Programm, das sich dem Erdtrabanten widmet.

15.05.2019