Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So schön sind die Kunstwerke der Berufsschülerinnen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So schön sind die Kunstwerke der Berufsschülerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.12.2019
Kunstprojekt der Carl-Hahn-Berufsschule und des „CreArte“-Vereins (v. links): Kristina Brandrup, Vanessa Neziraj, Annika Marcus und Nikola Illhardt. Quelle: Roland Hermstein
Stadtmitte

Die Carl-Hahn-Schule hat sich ein neues Leitbild gegeben. Das haben nun Schülerinnen mit Graffiti eindrucksvoll auf Leinwand dargestellt. Das Kunstprojekt war für die Schülerinnen der Klasse der Fachpraktikerinnen im Verkauf eine willkommene Abwechslung.

Begeisterung in den Gesichtern der jungen Frauen

„Man hat richtig gemerkt, wie die Schülerinnen mal ganz runter gekommen sind“, erklärte Lehrerin Kristina Brandrup-Küster, die mit ihrer Kollegin Nikola Illhardt das Projekt begleitete. „Die haben im Verkauf ja schon meistens ziemlich viel Stress.“ Und in der Tat konnte man die Begeisterung in den Gesichtern der jungen Frauen sehen.

Künstler Sebastian Roese leitete die jungen Frauen an

Angeleitet wurden sie von dem Künstler Sebastian Roese vom Kulturverein CreArte, der praktischerweise gerade auf der anderen Straßenseite gegenüber der Schule sein Atelier mit Werkstatt hat. „Wir haben uns sehr intensiv Gedanken gemacht, wie man dieses Leitbild künstlerisch überhaupt darstellen kann“, erklärte er.

Anfangsbuchstaben von Schlagworten stehen jetzt auf den Leinwänden

Schließlich einigten sich Roese und die Schülerinnen darauf, mit den fünf Kernwörtern „Vernetzt“, „Präsent“, „Wertvoll“, „Kompetent“ und „Wegweisend“ zu arbeiten. Die jeweiligen Anfangsbuchstaben wurden auf große Leinwände gebannt. Dafür bauten die Schülerinnen selbst die Rahmen und bespannten sie mit Leinwand.

„Eine Menge handwerklicher Talente“

„Da hat man eine Menge schlummernder handwerklicher Talente gesehen“, lobte Nikola Illhardt. Sebastian Roese war am Ende selbst erstaunt, wie schnell zum Schluss die Kunstwerke fertig waren. Dabei nutzte er die Gelegenheit, den Schülerinnen auch grundsätzliches über Graffiti und Street Art zu vermitteln.

Carl-Hahn-Schule: Auch im Lehrerzimmer werden die Werke aufgehängt

Das hat anscheinend bei den Teilnehmerinnen gefruchtet, denn die fünf Bilder können sich wirklich sehen lassen. Bald können alle Schüler der Carl-Hahn-Schule die Kunstwerke bewundern. „Sie werden jetzt erstmal in den Gängen im Bereich der Klassenräume aufgehängt“, erklärte Schulleiterin Sabine Fredersdorf-Crome. Später sollen sie dann im Bereich der Lehrerzimmer hängen.

Gefördert wurde das Projekt über die Dialogstelle Extremismusprävention in Wolfsburg mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

Lesen Sie auch:

Von Robert Stockamp

Mit Beginn des Wolfsburger Weihnachtsmarktes konnten Besucher auch Lose kaufen: Bei der Weihnachtstombola gibt es unter anderem eine Ballonfahrt oder einen Brillantring zu gewinnen. Die Ziehung findet am Freitag statt.

19.12.2019

Das sind rabiate Methoden: Einbrecher haben mit einem Gullydeckel die Tür eines Lebensmittelmarktes an der Reislinger Straße eingeworfen. Sie flüchteten mit Zigarettenschachteln und hinterließen einen Schaden in vierstelliger Höhe.

19.12.2019

Beim Blaulichtcup 2018 feierte das Team der Berufsfeuerwehr erstmals den Sieg. Beim diesjährigen Benefizspiel am 28. Dezember wird sich zeigen, ob das „Wolfsrudel“ gegen die „Ice-Bulls“ der Polizei erneut besteht. Beide Mannschaften spielen aber vor allem für eine Herzensangelegenheit.

19.12.2019