Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Außergewöhnlicher Sommer: So heiß war es 2018 in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Außergewöhnlicher Sommer: So heiß war es 2018 in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 22.01.2019
Abkühlung am Allersee: Der 31. Juli und der 7. August waren die heißesten Tage im vergangenen Jahr in Wolfsburg. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

37 Grad – das ist 2018 der Jahreshöchstwert für Wolfsburg. Und der wurde in der Volkswagenstadt gleich an zwei Tagen erreicht, nämlich am 31. Juli und am 7. August. Ungewöhnlich viele Tage mit einer Temperatur über 30 Grad zählte der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Wolfsburg: 2018 waren es 29! Der langjährige Durchschnittswert liegt übrigens bei zehn Tagen.

So heiß war es 2018 in Wolfsburg

Sommertage sind Tage mit einer Temperatur über 25 Grad – und davon hat die Volkswagenstadt ebenfalls reichlich. Laut DWD gab es 89 Sommertage. Das belegen im übrigen auch die sehr guten Zahlen der Freibäder – es gab einen Gästezuwachs um fast 70 Prozent.

Nur 142 Regentage

Dafür stöhnten Landwirte und Ackerbaubetriebe: Regen war 2018 Mangelwarte. Es gab 142 Regentage mit einer Niederschlagsmenge von mehr als einem zehntel Millimeter, im langjährigen Durchschnitt waren es 186 Tage. Am meisten geregnet hat es am 14. April – da gingen 25,6 Millimeter danieder (ein Millimeter ist gleich einem Liter pro Quadratmeter).

Von Mai bis November viel zu trocken

Und noch ein paar Fakten zum Wetter 2018: Der kälteste tag des Jahres war mit -11,8 Grad der 28. Februar. Eistage (maximale Temperatur geringer als 0 Grad) gab es 9. Frosttage (minimale Temperatur geringer als 0 Grad) 64. An nur vier Tagen im Jahr 2018 lag Schnee. Der Januar war der nasseste Monat (83,1 Liter pro Quadratmeter). Der Februar hingegen war der trockenste Monat (nur 5,4 Liter pro Quadratmeter). Und der April war mit 8,6 Grad viel zu kalt im Schnitt (Abweichung von 4,3 Kelvin). „Von Mai bis November war es durchgängig viel zu trocken“, sagt Brigitte Haase vom DWD.

Von außergewöhnlichen Wetterlagen wie starkem Hagel oder Tornandos blieb Wolfsburg 2018 hingegen verschont. Lediglich Sturmtief Friederike fegte am 18. Januar über ganz Deutschland hinweg – in Wolfsburg gab es dutzende umgefallene Bäume, die Bahn fuhr nicht mehr. Auf dem Brocken wurde sogar ein Böe von 203 km/h gemessen.

Von Claudia Jeske

Den etwa acht Wochen alten Hundewelpen, die nach dem Unfall ihrer polnischen Transporteure ins Tierheim in Sülfeld gebracht wurden, geht es gut. Jetzt werden die Besitzverhältnisse geklärt.

22.01.2019

Stammt der getötete Jungwolf aus dem Rudel im nahegelegenen Ehra-Lessien? Der Wolfsburger Wolfsberater Ralf Hentschel hat einen anderen Verdacht.

24.01.2019

Unbekannte haben am Sonntagabend auf dem Hehlinger Schulhof einen Papiercontainer angezündet und zerstört. Auch eine Metallmülleimer und ein Holzzaun wurden beschädigt.

21.01.2019