Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So geben kleine Puppen Kindern im Klinikum Halt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So geben kleine Puppen Kindern im Klinikum Halt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.07.2019
Helga Claus näht Puppen für die psychosomatische Kinderklinik.
Helga Claus näht Puppen für die psychosomatische Kinderklinik. Quelle: Klinikum Wolfsburg
Anzeige
Stadtmitte

Helga Claus und drei Freundinnen nennen ihre private Nähgruppe „Mimis und Mehr“. Ehrenamtlich und in Absprache mit der Patientensprecherin Ursula Knaack sowie der psychosomatischen Kinderklinik entstand ein besonderes Puppen-Projekt. Genäht werden bunte, vielseitige Figuren zum Liebhaben, die aber auch einem therapeutischem Zweck dienen.

Puppen werden in der Psychosomatik eingesetzt

Eingesetzt werden sie in der Psychosomatik. Sie dienen den Kindern und Jugendlichen als Bezugsobjekt. Das sogenannte therapeutische Puppenspiel wird als Therapieform für Patientinnen und Patienten gewählt, denn es erleichtert den Ausdruck von allem, was nur schwer gesagt werden kann. Durch den Einsatz dieser Puppen erhalten die Betroffenen die Möglichkeit, die eigenen Gefühle und Gedanken auf eine andere Person beziehungsweise Figur zu projizieren.

Klinikum-Förderverein unterstützt die Nähgruppe

Die Nähgruppe wird auch in Zukunft weitere Puppen für die Psychosomatik anfertigen. Finanzielle Mittel für den Stoff und das Material werden vom Förderverein des Klinikums Wolfsburg zur Verfügung gestellt.

Von smb