Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So bleiben Wolfsburgs Tiere cool
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So bleiben Wolfsburgs Tiere cool
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 24.07.2019
Im Tierheim Sülfeld: Hund Lou genießt die neuen Bademuscheln. Quelle: Foto: Privat
Wolfsburg

Mit der andauernden Hitze müssen in Wolfsburg nicht nur die Menschen zurechtkommen – auch einige Vierbeiner geraten leicht ins Schwitzen. Im Tierheim Sülfeld und bei der Reitbahn Frank am Schillerteich hat man die Hitze aber ganz gut im Griff.

Das Wolfsburger Tierheim hat im Hundeauslauf Bademuscheln aufgestellt – was die Hunden begeistert annehmen. „Außerdem haben wir neulich schon zusätzliche Bäume gepflanzt, die für mehr Schatten sorgen“, erklärt Tierpflegerin Melanie Puschmann.

Kennt sich aus: Tierpflegerin Melanie Puschmann hilft den Tierheimskatzen mit feuchten Handtüchern und Ventilatoren. Quelle: privat

Schwierig werde es eher mal bei den Katzen in der Quarantäne-Station. „Da schieben die Katzen oft schon den Teppich weg, um auf dem kühlen Blech zu liegen“, berichtet Puschmann. Wenn es besonders heiß wird, legen sie und ihre Kollegen den Katzen feuchte Handtücher in die Boxen und stellen Ventilatoren auf. Und wenn eine der Katzen besonders stark leidet, darf sie zum Ausruhen und Abkühlen sogar in das Büro der Tierärztin umziehen – ausnahmsweise.

Am Schillerteich hat Bill Frank für sich und seine Tiere ein schattiges Plätzchen ausgesucht. Außerdem gibt es für Pferde, Ziegen, Hunde und Rentiere permanent Wasser – von innen und von außen.

Auch Bill Frank von der gleichnamigen Reitbahn passt sich den Temperaturen an. Er hat seine Anlage größtenteils im Schatten zwischen Bäumen aufgebaut, für die Pferde gibt es Zelte und für die Meerschweinchen haben eigene Sonnenschirme. Auch Ziegen, Hunde, Frettchen und sogar die Reptilien haben die Möglichkeit, sich ins Kühle zurückzuziehen. Außerdem haben alle Tiere, groß oder klein, durchgehend Zugang zu frischem Trinkwasser. „Wenn es zu warm wird, schließen wir die Reitbahn auch“, erklärt Bill Frank. „Das ist schon einige Male vorgekommen und die Besucher haben immer Verständnis.“ Für die Rentiere hat sich Frank derweil noch eine andere Abkühlung ausgedacht: Im Gehege steht ein Rasensprenger, unter dem die Tiere duschen können. „Wer sich Tiere hält, der muss sich auch um sie kümmern“, so Frank.

Von Frederike Müller

Neigen auch die Wolfsburger bei Hitze zu mehr Gewalt? Polizeisprecher Figge weiß, „dass die Leute bei extremen Temperaturen mal ausrasten“. Hitze sei ein universeller Stressfaktor.

24.07.2019

Autofahrer in Wolfsburg müssen jetzt noch mehr Geduld zeigen: Wegen der Hitze bleiben die frisch sanierten Fahrbahnen in der Innenstadt weiterhin gesperrt.

24.07.2019

Die Wolfsburger suchen Schatten und Wasser – und machen damit instinktiv viel richtig. Doch wie helfen sich zum Beispiel Bauarbeiter, die den ganzen Tag in der Sonne arbeiten müssen?

24.07.2019