Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Shell-Tankstelle überfallen – Täter konnten fliehen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Shell-Tankstelle überfallen – Täter konnten fliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.05.2019
Shell Tankstelle Braunschweiger Straße: Am Samstag gegen 21.45 Uhr wurde eine Angestellte von zwei Tätern mit Schusswaffe und Baseballschläger zur Herausgabe von Zigaretten und Geld gezwungen. Anschließend flüchteten die Unbekannten, vorerst zu Fuß. Die Polizei hofft auf Zeugen.
Shell Tankstelle Braunschweiger Straße: Am Samstag gegen 21.45 Uhr wurde eine Angestellte von zwei Tätern mit Schusswaffe und Baseballschläger zur Herausgabe von Zigaretten und Geld gezwungen. Anschließend flüchteten die Unbekannten, vorerst zu Fuß. Die Polizei hofft auf Zeugen. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Detmerode

Nach einem Überfall auf die Shell-Tankstelle an der Braunschweiger Straße in Detmerode konnten die beiden Täter am Samstagabend gegen 21.45 Uhr fliehen – zu Fuß. Zuvor hatten sie laut Mitteilung der Polizei eine Angestellte (37) mit einer Schusswaffe und einem Baseballschläger bedroht.

Zigaretten und Geld erbeuteten die Täter – allerdings nicht besonders viel. Große Scheine werden nämlich von einem Automaten eingezogen, das Personal hat nur Zugriff auf das Wechselgeld (WAZ berichtete).

Fahndung eingeleitet

Nach der Tat flohen die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung zeigte keinen Erfolg, jetzt hofft die Polizei auf Zeugenhinweise (Tel. 05361/46460).

Täterbeschreibung

Laut bisheriger Beschreibung handelt es sich um zwei junge, schlanke Männer südländischen Typs (Alter etwa 18 bis 20 Jahre), die beide komplett schwarz gekleidet und vermummt waren. Der Täter mit Schusswaffe war etwa 1,85 Meter groß, trug Handschuhe und war rot maskiert. Der zweite Täter, der einen Baseballschläger dabei hatte, trug-Nike-Sportkleidung in schwarz und eine schwarze Maske.

Ähnliche Fälle

Eine ähnliche Tat gab es im schon einmal im November in Vorsfelde an der Helmstedter Straße, dort wirkten die beiden Täter laut Zeugen aber eher osteuropäisch. Der jüngste Fall ereignete sich erst im Februar in Wendhausen – der spontane Einzeltäter benutzte eine Sektflasche aus dem Tankstellen-Sortiment als Waffe und wurde schnell geschnappt.

Tatort Detmerode

Die Shell-Tankstelle in Detmerode wurde zuletzt 2016 überfallen – übrigens vom gleichen Täter wie schon einmal im Jahr 2005. Es war ein Drogensüchtiger, der zwischendurch seine Haftstraße verbüßt hatte. „Man muss immer mit einem Überfall rechnen – und man vergisst es nie“, sagt eine Mitarbeiterin, die selbst schon zweimal bedroht wurde. Ihre Kollegin, die am Samstag Dienst hatte, ist zurzeit freigestellt.

Von Andrea Müller-Kudelka